SZ + Pirna
Merken

Zelten am Forststeig bald wieder erlaubt?

Seit Anfang April ist die Trekkingroute in der Sächsischen Schweiz geöffnet. Wegen Corona jedoch nur für Tagestouren. Das soll sich ändern.

Von Katarina Gust
 3 Min.
Teilen
Folgen
Wo bitte geht's zum Übernachten? Auf dem Forststeig darf bislang nur gewandert werden. Noch.
Wo bitte geht's zum Übernachten? Auf dem Forststeig darf bislang nur gewandert werden. Noch. © Archiv: Norbert Millauer

Wer den Forststeig Elbsandstein erwandern will, braucht Zeit. Etwa fünf bis sechs Tage sind nötig, um die rund 110 Kilometer lange Trekkingroute durch die Sächsische und Böhmische Schweiz komplett abzulaufen. Um das in einem Ritt zu schaffen, kann man direkt am Wegesrand übernachten: mit einem eigenen Zelt an vier Biwakplätzen oder in einer der fünf Trekkinghütten. Theoretisch. Denn praktisch sind Übernachtungen am Forststeig wegen der  Corona-Pandemie derzeit untersagt. Zu groß ist das Risiko, dass sich Wanderer in den engen Hütten oder beim Campieren gegenseitig mit dem gefährlichen Coronavirus anstecken könnten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna