merken

Radebeul

Zille-Städter stimmten gegen den Trend

Sebastian Fischer (CDU) lag hier knapp vor dem Sieger Mario Beger von der AFD. Und auch seine Partei schaffte ein besseres Ergebnis als im Wahlkreis.

Sebastian Fischer (CDU) verpasste am Sonntag den Sprung in den Landtag. Hätten nur die Radeburger entschieden, säße er weiterhin im Parlament.
Sebastian Fischer (CDU) verpasste am Sonntag den Sprung in den Landtag. Hätten nur die Radeburger entschieden, säße er weiterhin im Parlament. ©  Kristin Richter

Radeburg. Von den Radeburgern, die per Briefwahl abstimmten, gab es ein klares Votum. Sowohl der Direktkandidat Sebastian Fischer als auch seine Partei, die CDU, bekamen mit jeweils 34 Prozent die Mehrheit. Mario Beger und die AfD erreichten 29 beziehungsweise 28 Prozent.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden