SZ + Kamenz
Merken

Lichtblick beim Zirkus Mondial

Wegen der Corona-Pause kämpft das Familienunternehmen bei Kamenz ums Überleben. Tierfreunde halfen jetzt mit Spenden. Doch nun gibt's eine neue Sorge.

Von Reiner Hanke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Carola (vorn) und Kassandra Spindler vom "Circus Mondial" können aufatmen. Das Futter für die Tiere ist erst einmal gesichert. Wegen Corona muss der Familienzirkus im Winterquartier bei Kamenz bleiben.
Carola (vorn) und Kassandra Spindler vom "Circus Mondial" können aufatmen. Das Futter für die Tiere ist erst einmal gesichert. Wegen Corona muss der Familienzirkus im Winterquartier bei Kamenz bleiben. © René Plaul

Piskowitz/Kamenz. Hansi futtert am liebsten Möhren. Das Zirkus-Lama muss jetzt nicht mehr um seine Lieblingsspeise bangen - dank eines Spendenaufrufes für Tierfutter bei Sächsische.de. Juniorchefin Carola Spindler vom „Circus Mondial“ war zu Ostern völlig aufgelöst: „Ich war verzweifelt aus Sorge um unsere Tiere. Ich wusste nicht mehr, wie wir überleben sollen.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Kamenz