merken
PLUS

Zittau

Zittauer Demonstrationen verschieben sich

Pegida-Sympathisanten und die Linke hatten für diesen Montagabend jeweils eine Demo auf dem Zittauer Markt geplant. Nun kommt alles anders.

Der Eckartsberger Thomas Walde hat schon vergangene Woche mit Pegida-Sympathisanten in Zittau demonstriert.
Der Eckartsberger Thomas Walde hat schon vergangene Woche mit Pegida-Sympathisanten in Zittau demonstriert. ©  Archivfoto: Rafael Sampedro

Die zwei für den heutigen Montagabend in Zittau angekündigten Demonstrationen werden nicht stattfinden. Das teilte der Leiter des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes des Landkreises, Falk Werner Orgus, am Rande einer Pressekonferenz des Landkreises mit. Demnach sind die beiden Demos allerdings nur aufgeschoben.

Ursprünglich hatte der Eckartsberger Thomas Walde angekündigt, erneut eine Pegida-Demonstration auf dem Zittauer Markt abzuhalten, so wie bereits vergangene Woche. Doch dieses Ansinnen habe er nun zurückgezogen: "Das Landratsamt hatte mit Blick auf das einsatzintensive Wochenende der Polizei angefragt, ob der Termin verschoben werden kann", teilte Walde auf SZ-Anfrage mit. Dem Wunsch sei er nachgekommen und habe postwendend seine Veranstaltung eine Woche später angemeldet.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Das bestätigt auch Kreisordnungsamtsleiter Orgus: "Er hat die Versammlung für den kommenden Montag, 11. Mai, 18.30 Uhr auf dem Zittauer Markt angekündigt." Über diese Verschiebung ist auch der Veranstalter der Pegida-Gegendemo, Tuomo Neumann von den Linken, informiert worden. Er habe daraufhin ebenfalls seine angekündigte Veranstaltung auf den 11. Mai verschoben.

Falk Werner Orgus betonte, dass man auch mit Blick auf die nun erfolgte Öffnung des Versammlungsrechtes darauf achten werde, dass die Demonstrationen möglichst mit einem Zeitpuffer genehmigt werden, sodass Gruppierungen unterschiedlicher Meinung sich nicht gegenüberstehen und jeder seine Veranstaltung durchführen könne. Ab 4. Mai sind in Sachsen Versammlungen mit bis zu 50 Personen erlaubt, weggefallen ist auch die Pflicht, eine Teilnehmerliste zu führen.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Weiterführende Artikel

Corona: Länder finden keine gemeinsame Linie

Corona: Länder finden keine gemeinsame Linie

Weitreichende Lockerungspläne in Sachsen und Thüringen, Sachsen zählt nur eine Neuinfektion, Tschechien lockert Grenzkontrollen - unser Newsblog.

Klickstark: Polizei nimmt Autoschlüssel weg

Klickstark: Polizei nimmt Autoschlüssel weg

Die Beamten haben in Löbau zwei Fahrer gestoppt - wegen verschiedener Delikte. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir diesen Montag berichteten.

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 3. Mai

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 3. Mai

Mehr Geheilte, abgesagte Veranstaltungen und der Umgang mit den Auswirkungen:Die Entwicklungen bis Anfang Mai sind hier zu lesen.

Polizei klärt zu Zittauer Pegida-Demo auf

Polizei klärt zu Zittauer Pegida-Demo auf

Nach dem Einschreiten der Beamten gab es Unklarheiten. Hatte die Polizei die Versammlung aufgelöst?

Wird Zittau zur Demo-Hochburg?

Wird Zittau zur Demo-Hochburg?

In den letzten sieben Tagen ist vor allem wegen der Corona-Maßnahmen vier Mal protestiert worden. Bis Montag könnten vier weitere Demonstrationen folgen.