SZ +
Merken

Zittauer betreut altes Dampfross aus der Heimat

Menschen. Der Zittauer Helmut Schöne ließ 1989 die Heimat hinter sich. Doch jetzt kümmert er sich um ein Stückchen davon im Schwarzwald.

Teilen
Folgen

Von Sebastian Beutler

Als Helmut Schöne die Dampflokomotive der Baureihe 52 das erste Mal sieht, ist er überwältigt. „Ich dachte, mich rührt der Schlag“, erzählt der heute 61-Jährige. Kindheitserinnerungen wurden in diesem Augenblick vor sieben Jahren lebendig. Als Kind war er eine kleine Strecke mit solch einer 52er bis zur großen Lok-Drehscheibe in Pethau mitgefahren. Sein Vater arbeitete als Rangierer bei der Deutschen Reichsbahn in Zittau.

Und nun stand ausgerechnet eine solche Lok vor ihm in Blumberg, die noch dazu nachweislich zwischen 1980 und 1989 in Zittau im Einsatz war. Ein Stückchen Heimat im Schwarzwald, wohin es Schöne mit seiner Familie nach der Ausreise im Frühjahr 1989 verschlagen hatte.

Blumberg ist Ausgangspunkt der Wutachtalbahn. Und diese Museumsbahn holte die 52er in den Ort. Ehe die Lok, die vermutlich 1944 gebaut wurde, restauriert werden konnte, vergingen nochmals einige Jahre. Schließlich suchte Blumberg per Zeitungsannonce 2004 Paten für die Lok. Schöne meldete sich sofort. Denn er ist nun mal ein Eisenbahnbegeisterter. „Der Geruch von Dampf“, sagt er, „ist etwas ganz Besonderes.“ Seitdem spritzt der Mitarbeiter der Städtischen Wasserwerke in Blumberg nun das gute Stück zweimal im Jahr mit Paraffin ein, frischte den Fahrzeugstand auf und baute für den Tender ein Dach.

Doch damit nicht genug. Die langen Winterabende brachten ihn schließlich auf den Gedanken, eine Chronik über die Lokomotive anzufertigen. Schnell war der Kontakt zu Dietmar Fichte hergestellt, dem Inhaber des Modellbahngeschäfts auf dem Zittauer Markt. Der trieb das Dienstbuch dieser Lok auf, das deren Einsatzorte dokumentiert. Auch stellte Fichte den Kontakt zum Oybiner Fred Zwanziger her, der Bilder von der 52er zu Hause aufbewahrt und sie für die Chronik zur Verfügung gestellt hat.

Auf Heimaturlaub überreichte Helmut Schöne gestern den Ordner an Dietmar Fichte, der jetzt nach einem schönen Plätzchen dafür in seinem Geschäft sucht. Derweil reist Schöne am Sonnabend wieder nach Blumberg zurück – zu seiner Zittauer Dampflok, an der all die schönen Erinnerungen hängen.