merken

Zittauer Spielothek muss schließen

Schon seit über einem Jahr hat der "Gambler" am Töpferberg keine Betriebserlaubnis mehr. Die Landesdirektion will jetzt durchgreifen.

Die Spielothek in einem Hinterhof am Zittauer Töpferberg. © Foto: Matthias Weber

Jeden Tag früh um acht beginnen die Glücksspielautomaten in einem Hinterhaus am Zittauer Töpferberg zu blinken. Bis 23 Uhr ist die Spielothek "Gambler" hier durchgehend geöffnet. Dabei hat das Unternehmen an diesem Standort schon seit dem 1. Januar 2018 keine Betriebserlaubnis mehr. Die Landesdirektion Sachsen hatte sie entzogen, weil seit diesem Tag eine neue Verordnung in Kraft ist, nach der Spielcasinos mindestens 250 Meter weit von Schulen entfernt sein müssen. Damit soll der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Spielsucht gestärkt werden. Der Abstand des "Gambler" zum Christian-Weise-Gymnasium beträgt nach Angaben der Landesdirektion aber nur 200 Meter. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden