merken

Zittau

Zittauer Stadtrat genehmigt sich mehr Geld

Eigentlich sollten die Ausgaben für die Entschädigungen sinken. Zwei Fraktionen wollten aber sogar noch mehr.

Stadtrat Jens Hentschel-Thöricht wollte mehr Geld für die Stadträte durchsetzen..
Stadtrat Jens Hentschel-Thöricht wollte mehr Geld für die Stadträte durchsetzen.. © Thomas Eichler (Archiv)

Die hitzige Diskussion um nötige Einsparungen und Mehrbelastungen der Zittauer wegen fehlenden Geldes in der Stadtkasse ist noch gar nicht lange her, da haben sich die Stadträte jetzt selber mehr Geld zugesprochen. Demnach steigen die Mittel, die eine Fraktion jährlich von der Stadt bekommt im Grundbetrag von 50 auf 250 Euro. Zudem erhält sie zusätzlich statt fünf Euro pro Fraktionsmitglied nun 60 Euro im Jahr. Das macht zusammen Mehraufwendungen für die Stadt in Höhe von rund 2.500 Euro. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden