Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Zittauer bleibt hinter tschechischen Gittern

Der Mann hatte 2017 im Kristyna-See einen Tschechen lebensbedrohlich verletzt. Urteil: Drei Jahre Gefängnis. Dagegen wehrte er sich - und bekam nun eine höhere Strafe.

Von Petra Laurin
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das schlug 2017 Wellen in Tschechien und Deutschland: Am Kristýna-See bei Hradek ist im August ein
Zittauer mit einem Teppichmesser auf einen Tschechen losgegangen. Der erlitt schwere Verletzungen.
Das schlug 2017 Wellen in Tschechien und Deutschland: Am Kristýna-See bei Hradek ist im August ein Zittauer mit einem Teppichmesser auf einen Tschechen losgegangen. Der erlitt schwere Verletzungen. © Rafael Sampedro

Der Zittauer, der 2017 im Kristyna-See bei Hradek (Grottau) beinahe einen Tschechen erstochen hätte, muss im Gefängnis bleiben. Er ist mit seiner Berufung am Obergericht in Prag letztinstanzlich gescheitert. Das bestätigte im Wesentlichen das Urteil des Kreisgerichtes in Liberec (Reichenberg). 

Ihre Angebote werden geladen...