merken
PLUS

Zittaus Einwohnerzahl sinkt leicht

Die Hoffnung auf weiteren Zuwachs hat sich im ersten Halbjahr 2015 nicht erfüllt. Trotzdem verliert Zittau so wenig Bürger wie seit der Wende nicht.

© Matthias Weber

Von Thomas Mielke

Zittau. Der positive Trend der ersten fünf Monate des vergangenen Jahres hat nicht angehalten: Zum Halbjahr 2015 hat die Stadt Zittau mit ihren Ortsteilen im Vergleich zum 31. Dezember 2014 17 Einwohner verloren. Das geht aus den am Montag veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor. In den ersten fünf Monaten schwankte die Zahl der Zittauer um die 25800. Der Höchststand – und damit ein Zuwachs der Bevölkerung – war Ende Mai mit 25825 erreicht. Ende Juni waren es nur noch 25775.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Ungeachtet dessen ist dieser Wert der kleinste Halbjahresverlust seit der Wende. In den Jahren nach 1991 hat Zittau – bis auf die Effekte der Eingemeindungen – Einwohner verloren. Dass es erstmals so wenige sind, liegt daran, dass seit 2014 erstmals mehr Menschen nach Zittau ziehen als fortgehen. Darunter sind auch Asylbewerber, deren Zahl aber bis zum Halbjahr noch nicht maßgeblich war. Dem Zuzug steht gegenüber, dass deutlich mehr alte Zittauer sterben als neue geboren werden.

Die Zahlen des Statistischen Landesamtes sind die amtlichen. Ungeachtet dessen decken sie sich für 2015 in etwa mit denen der Stadtverwaltung.