Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Zitterpartie im Wahlausschuss

Die Freien Wähler werden letztlich für die Pirnaer Stadtratswahl im Mai zugelassen. Eine Partei dagegen kann nicht antreten.

Von Christian Eißner
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Pirnaer Rathaus. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai entscheiden die Bürger, wer künftig im Stadtrat über die Geschicke der Stadt entscheidet.
Das Pirnaer Rathaus. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai entscheiden die Bürger, wer künftig im Stadtrat über die Geschicke der Stadt entscheidet. © Foto: Daniel Förster

Es wird eine Wahl mit großer Auswahl: Insgesamt 153 Pirnaer Bürgerinnen und Bürger bewerben sich um die 26 Sitze im künftigen Stadtrat. Am Montag hat der Gemeindewahlausschuss über die Zulassung der Bewerberlisten für die Wahl am 26. Mai entschieden. Die öffentliche Ausschuss-Sitzung im Volckamer-Saal des Stadthauses lockte nicht nur Vertreter der Parteien, sondern auch interessierte Bürger – die vor allem eine Frage beantwortet wissen wollten: Wird der Ausschuss, der aus zwei Mitgliedern der Stadtverwaltung und sechs Bürgern besteht, die Kandidatenliste der Freien Wähler zulassen?

Ihre Angebote werden geladen...