SZ + Sachsen
Merken

Zoff bei Freien Wählern um Corona-Kurs

Die Forderung nach sofortiger vollständiger Öffnung von Kitas, Schulen und Gastromiebetrieben entzweit die Partei. Landes-Vize ist nicht mehr im Amt.

Von Annette Binninger
 3 Min.
Teilen
Folgen
Schwer unter Beschuss von den eigenen Parteifreunden: Steffen Große, Landeschef der Freien Wähler.
Schwer unter Beschuss von den eigenen Parteifreunden: Steffen Große, Landeschef der Freien Wähler. © SZ-Archiv/Uwe Soeder

Dresden. Die Freien Wähler in Sachsen streiten intern heftig um das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Am Wochenende ging die öffentliche Auseinandersetzung mit gegenseitigen Vorwürfen im Landesvorstand weiter – und gipfelte in der Entbindung von Denise Wendt vom Amt der Vize-Landesvorsitzenden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen