merken
PLUS

Zoll hat Dienststelle aufgegeben

Der Bund sucht nun eine neue Verwendung für die Immobilie an der Zittauer Chopinstraße.

Zittau. Nachdem der Zoll an der Kantstraße in Zittau Anfang des Jahres ein Callcenter für KfZ-Steuer-Anfragen eröffnet hat, ist seine Dienststelle am Grenzübergang Chopinstraße geschlossen worden. „Die Dienststelle des Hauptzollamtes Dresden hat zum 31. März die Nutzung der Liegenschaft aufgegeben“, teilte Volker Schneider von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in Erfurt, auf SZ-Anfrage mit. „Damit befindet sich derzeit im Gebäude nur noch ein Hausmeisterstützpunkt der BImA.“ Da es im Bereich Zittau aber Bedarf für die Unterbringung von Bundesdienststellen gäbe, werde derzeit eine Nachnutzung der Chopinstraße geprüft. Je nach Ausgang der Prüfung wird über die Nachnutzung oder den Verkauf entschieden.

In der Dienststelle waren laut Zoll 40 Beamte der Vollstreckung tätig. 39 von ihnen sind in das Callcenter gewechselt. Einer wurde abgeordnet und arbeitet nicht mehr in Zittau. In der neuen Dienststelle sitzen über 50 Beamte am Telefon. Damit sind mehr als zehn Plätze mit Zöllnern besetzt worden, die nach den Abbaurunden der letzten Jahre fern ihrer Dreiländereck-Heimat arbeiten mussten. (SZ/tm)

Anzeige
Mobiles Arbeiten - Führen auf Distanz
Mobiles Arbeiten - Führen auf Distanz

Wie gelingt Führung und Zusammenarbeit auf Distanz? Diese und weitere Fragen beantwortet Alexander Noß in einer digitalen Veranstaltung der VRB Niederschlesien eG.