merken
PLUS Meißen

Züge durch VVO-Aktion wieder voller

Nach Freigabe von Monatskarten für Fahrten im ganzen Verbund mussten auf einigen Strecken die Kapazitäten erweitert werden.

Besonders die Züge in die Sächsische Schweiz sind derzeit sehr stark nachgefragt
Besonders die Züge in die Sächsische Schweiz sind derzeit sehr stark nachgefragt © Norbert Millauer

Landkreis. Seit Beginn der Sommerferien laden die zwölf Verkehrsunternehmen und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) alle Abo-Kunden zu günstigen Ausflügen mit Bus und Bahn ein. Als Dankeschön für ihre Treue während der Pandemie dürfen Nutzer von Abo-Monatskarten und Job-Tickets, egal welcher Tarifzone oder Preisstufe, noch bis 30. August täglich im ganzen Verkehrsverbund unterwegs sein. Als Bonus für Familien, die ihren Urlaub zu Hause verbringen, gilt die Familientageskarte für eine Tarifzone während der Sommerferien immer mittwochs ebenfalls im gesamten Verbund zwischen Hoyerswerda und Altenberg sowie Bad Schandau und Riesa.

„Nach der ersten Woche ziehen wir eine positive Zwischenbilanz“, freut sich Gabriele Clauss, Marketingleiterin im VVO. „Das Angebot wird rege genutzt, insbesondere in den Zügen sind mehr Fahrgäste unterwegs als in den Sommerferien üblich.“ Besonders stark nachgefragt waren die Linien in die Sächsische Schweiz und die Seenlandbahn. Zwischen Bad Schandau und Děčín erhöht die Nationalparkbahn daher ihre Kapazität. „Auf der Seenlandbahn ist das leider wegen kurzer Bahnsteige nicht möglich, so dass wir die Fahrgäste bitten, auf die Fahrradmitnahme zu verzichten und diese vor Ort auszuleihen um alle Reisenden mitnehmen zu können“, ergänzt Gabriele Clauss. Auch die Schmalspurbahnen melden steigende Fahrgastzahlen. Viele Abonnenten nutzen die Möglichkeit, dass nur ihre Begleiter zahlen und fahren zum kleinen Preis auf der Lößnitzgrund- und der Weißeritztalbahn.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Weiterführende Artikel

Darum streikt die "Öffi"-App in Sachsen

Darum streikt die "Öffi"-App in Sachsen

Nutzer aus der Region können die beliebte Fahrplan-App aktuell nicht nutzen. Grund ist ein Problem auf der VVO-Homepage.

„Wir sprechen ja bewusst vom Entdeckersommer, um auch auf Ausflugsziele hinzuweisen, die noch nicht so bekannt sind“, sagt Gabriele Clauss. „Wir haben dazu eine Karte mit 86 Tipps kreuz und quer durch den Verbund erstellt: Vom Abenteuerpark in Moritzburg bis zum Zoo in Hoyerswerda ist für Jeden etwas dabei.“ Das Osterzgebirge, das Elbland um Meißen und die Westlausitz bieten dabei zahlreiche Ideen für Kultur, Sport und Lebensfreude an. (SZ)

  • Alle Details hat der Verbund unter www.vvo-online.de/entdeckersommer zusammengefasst. Zudem gibt es alle Informationen zu den Aktionen bei den zwölf Unternehmen im Verbund und an der VVO-InfoHotline unter 0351/852 65 55.

Mehr zum Thema Meißen