Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Görlitz
Merken

"Züge helfen mehr als die Autobahn"

Martin Reents hat die Grenzraumstudie mit erarbeitet. Görlitz fasziniert ihn. Wo er dennoch Verbesserungsbedarf sieht.

Von Susanne Sodan
 8 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Martin Reents leitet das Potsdamer Büro von Infrastruktur & Umwelt, das oft grenzüberschreitende Projekte begleitet
Martin Reents leitet das Potsdamer Büro von Infrastruktur & Umwelt, das oft grenzüberschreitende Projekte begleitet © Susanne Sodan

Über zwei Jahre haben Martin Reents und seine Kollegen vom Potsdamer Büro Infrastruktur & Umwelt viel Zeit in Städten und Orten nahe der Grenze verbracht. Sie haben Statistiken ausgewertet, Planungen und andere Studien analysiert, mit Experten diskutiert. Herausgekommen ist die sächsisch-niederschlesische Grenzraumstudie. Sie gehört zum Interreg-Projekt „Smart Integration“ und wurde vom sächsischen Innenministerium beauftragt. Es geht darum, was nötig ist, um Deutschland und Polen besser zu verflechten. 

Ihre Angebote werden geladen...