SZ +
Merken

Zur Person

Dieter Natusch ist am 16. Juli vergangenen Jahres 65 Jahre alt geworden. Der gebürtige Cottbuser studierte in Berlin und Dresden Zahnmedizin, promovierte 1984 in Dresden. Er absolvierte in Neubrandenburg und Görlitz seine Fachzahnarztausbildung und arbeitete als Zahnarzt.

Teilen
Folgen

Dieter Natusch ist am 16. Juli vergangenen Jahres 65 Jahre alt geworden. Der gebürtige Cottbuser studierte in Berlin und Dresden Zahnmedizin, promovierte 1984 in Dresden. Er absolvierte in Neubrandenburg und Görlitz seine Fachzahnarztausbildung und arbeitete als Zahnarzt.

Seit 1970 lebt Dieter Natusch in Görlitz. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und einen Enkel.

In Görlitz übernahm er 1974 die Leitung der Zahnabteilung im Ambulatorium in Weinhübel. Ab 1980 arbeitete er in der Görlitzer Bezirksfachpoliklinik als Oberarzt für Prothetik. Er engagierte sich hier für die Weiterbildung von Zahnärzten. „Zeitweise haben wir über 30 Zahnärzte weitergebildet“, sagt Dr. Natusch.

1990 war er Mitbegründer der Initiativgruppe angestellter Zahnärzte im ostsächsischen Raum, deren Ziel die Freiberuflichkeit war.

1991 eröffnete er eine freiberufliche Praxis. Die Praxisgemeinschaft – mit den Kollegen Dr. Beeg und Dr. Bote – befindet sich auf der Bismarckstraße 12.

Für seine Verdienste um die Entwicklung des Berufsstandes wurde Dr. Natusch 2004 mit der Ehrennadel der deutschen Zahnärzteschaft in Gold geehrt.