merken
PLUS

Bautzen

Zurück in Bautzen: Mit Kickern Marke Eigenbau

Nach Jahren im Ausland will André Mirtschink seine Geschäftsidee in Bautzen umsetzen – und Vorreiter für andere sein.

Solche Tischkicker baut André Mirtschink – und in Bautzen an der Tuchmacherstraße gerade seine Kicker-Manufaktur auf. Nach Stationen im Ausland ist der promovierte Chemiker in die Oberlausitz zurückgekehrt. Um hier seine Geschäftsidee weiterzuentwickeln,
Solche Tischkicker baut André Mirtschink – und in Bautzen an der Tuchmacherstraße gerade seine Kicker-Manufaktur auf. Nach Stationen im Ausland ist der promovierte Chemiker in die Oberlausitz zurückgekehrt. Um hier seine Geschäftsidee weiterzuentwickeln, © SZ/Uwe Soeder

Bautzen . Ein Zeitvertreib aus Studententagen wird zur Geschäftsidee: André Mirtschink baut Tischkicker – und damit gerade seine Kicker-Manufaktur auf. Nach dem Abitur in Bautzen hatte er einen ganz anderen Weg eingeschlagen, denn ihn fasziniert die Chemie. Sie sei „intellektuell anspruchsvoll, aber immer noch lebendig“, sagt der 33-Jährige, der in der Nähe von Crostwitz aufgewachsen ist, zunächst das Sorbische und später das Schiller-Gymnasium in Bautzen besuchte. „Es gibt immer praktische Anwendungsbeispiele, überall finden sich chemische Prozesse.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden