merken

Großenhain

Zurück zur künstlerischen Freiheit

Bei hiesigen Graffiti-Projekten sollen die Kinder in Zukunft weniger Vorgaben erhalten. Das erste Ergebnis entsteht zurzeit am Cottbuser Bahnhof.

Sebastian Bieler gibt dem Wörter-Graffiti, das die Kinder und Jugendlichen ebenfalls entworfen haben, den letzten Schliff.
Sebastian Bieler gibt dem Wörter-Graffiti, das die Kinder und Jugendlichen ebenfalls entworfen haben, den letzten Schliff. © Anne Hübschmann

Großenhain. Farbspraydosen stehen überall verteilt in den Buswartehäuschen am Cottbuser Bahnhof. Mädchen und Jungen sprühen hier zurzeit Wände voll. Ganz legal und am helllichten Tag. Passanten, die zum Zug oder zum Bus eilen, gehen vorbei, nehmen kaum Notiz davon. Nur wenige bleiben stehen oder gehen langsamer, um mit einem kurzen Blick zu erfassen, was hier geschieht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden