merken

Hoyerswerda

Zwei Bewährungsproben

Der Lausitzer Platz in Hoyerswerda wurde gestern nach reichlich viermonatiger Sanierung wieder freigegeben.

9. September 2019: Lausitzhallen-Chef Dirk Rolka (links) und Oberbürgermeister Stefan Skora stoßen auf die Platz-Erneuerung an.
9. September 2019: Lausitzhallen-Chef Dirk Rolka (links) und Oberbürgermeister Stefan Skora stoßen auf die Platz-Erneuerung an. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Vier wichtige Fragen zur gestrigen Einweihung des frisch sanierten Lausitzer Platzes – und die Antworten aus dem Rathaus: 1. Ist heute Wochenmarkt? Jawohl! Am Donnerstag und am Sonnabend fällt er wegen des Stadtfestes allerdings aus. 2. Was haben die Metall-Scheiben rund um den Brunnen zu bedeuten? Die Markierungen sind Begrenzungen für die Markt-Fahrzeuge, um das aufgearbeitete Geländer zu schützen. 3. Wieso gibt es neuerdings am Brunnen-Geviert zwei Stufen? Das hängt mit den veränderten Höhenverhältnissen zusammen. Damit das Regenwasser besser abläuft, ist der Platz nun von seiner Mitte aus gesehen sowohl in südlicher wie auch in nördlicher Richtung jeweils ganz leicht abschüssig. 4. Wann werden die versprochenen vier Bäume sowie das weitere Grün am Brunnen gepflanzt? Das soll Ende Oktober, Anfang November passieren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden