merken
PLUS

Döbeln

Zwei Explosionsopfer in nur fünf Jahren

Illegale Pyrotechnik sorgt nicht nur zu Silvester für Schlagzeilen in der Region.

©  dpa / Symbolbild

Striegistal. In der Gemeinde ist innerhalb von fünf Jahren bereits zum zweiten Mal ein junger Mann durch illegale Pyrotechnik ums Leben gekommen. Eine ähnliche Tragödie wie die in Marbach am Sonntag hatte sich in der Neujahrsnacht 2014/15 in einem anderen Ortsteil, in Mobendorf, ereignet. Damals hatte ein selbst gebauter, illegaler Böller einem 19-Jährigen das Leben gekostet, sein 18-jähriger Freund wurde schwer verletzt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden