SZ + Radebeul
Merken

Zwei Kandidaten für Bürgermeisterwahl in Moritzburg

Amtsinhaber Jörg Hänisch (parteilos) und Volker John, Chef der CDU-Fraktion im Gemeinderat, stellen sich am 15. März dem Votum der Wähler.

Von Sven Görner
 2 Min.
Teilen
Folgen
Jörg Hänisch (parteilos) und Volker John (CDU) treten  bei der Bürgermeisterwahl an.
Jörg Hänisch (parteilos) und Volker John (CDU) treten bei der Bürgermeisterwahl an. © SZ-Bildstelle

Moritzburg. Seit Donnerstagabend ist es amtlich: Für die Wahl des Bürgermeisters der Großgemeinde am 15. März gibt es zwei gültige Wahlvorschläge. Wie Jochen Bauer, Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses, gestern auf SZ-Anfrage sagte, hatte dieser im Anschluss an die um 18 Uhr endende Einreichungsfrist getagt und die beiden vorliegenden Wahlvorschläge bestätigt.

Damit stellt sich neben dem vor sieben Jahren erstmals gewählten Amtsinhaber Jörg Hänisch (parteilos) der langjährige ehrenamtliche stellvertretende Bürgermeister und Chef der CDU-Gemeinderatsfraktion Volker John zur Wahl.

Beide waren schon bei der Wahl 2013 angetreten. Als dritter Bewerber hatte sich seinerzeit noch Peter Hebestreit (parteilos) dem Votum der Wähler gestellt. Jörg Hänisch siegte damals im ersten Wahlgang überraschend mit 53,5 Prozent. Volker John kam auf 32,4 Prozent. Da es diesmal nur zwei Kandidaten gibt, wird die Wahl mit fast 100-prozentiger Sicherheit erneut im ersten Urnengang entschieden werden. Denn nur, wenn auf Hänisch und John exakt die gleiche Anzahl Stimmen entfallen, müssten die Moritzburger am 5. April erneut abstimmen.

Bis zuletzt hatte am Donnerstag die Frage im Raum gestanden, ob es bei den beiden bis dahin vorliegenden Bewerbern bleibt. Denn der Moritzburger AfD-Fraktionschef Ingo Friedemann hatte die Antwort auf die Frage der SZ nach einem eigenen Kandidaten der Partei offengelassen. Da für diesen keine Unterstützerunterschriften notwendig gewesen wären, hätte ein Wahlvorschlag der AfD auch noch kurz vor 18 Uhr abgegeben werden können.