merken
PLUS

Zwei Polizisten bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall in der Nacht zu Dienstag auf der A 4 bei Uhyst sind zwei Polizisten schwer verletzt worden. Die Streife der Bundespolizei hatte sich auf der Ausfädelspur um einen gestohlenen VW T 5 gekümmert, als ein Lkw auf das Heck ihres Autos krachte.

© Rico Löb

Uhyst. Bei einem Unfall in der Nacht zu Dienstag auf der A 4 bei Uhyst sind zwei Polizisten schwer verletzt worden. Die Streife der Bundespolizei hatte sich auf der Ausfädelspur um einen gestohlenen VW T 5 gekümmert, als ein Lkw auf das Heck ihres Autos krachte. Das teilte gestern die Pressestelle der Polizei mit

Den beiden Bundespolizisten war gegen 0.40 Uhr auf der Autobahn ein VW T 5 mit Dresdener Kennzeichen aufgefallen, der Richtung Görlitz fuhr. Um das Auto zu stoppen und zu kontrollieren, setzten sie sich mit dem Dienstfahrzeug vor den Transporter. Dessen Fahrer folgte dem „Bitte Folgen“-Signal anstandslos. In der Ausfädelungsspur bei Uhyst stoppte der Mann den T 5 plötzlich, sprang raus und flüchtete in die Dunkelheit. Schnell wurde klar, warum: Der Volkswagen war wenige Stunden zuvor in Dresden gestohlen worden.

Charlotte Meentzen
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Die Streife stellte dann ihr Dienstauto mit eingeschaltetem Blaulicht hinter den gestohlenen Transporter. Die Gemeinsame Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen nahm die Suche nach dem flüchtigen Autodieb auf. Auch ein Hubschrauber der Bundespolizei war dabei im Einsatz.

Dann passierte es: Gegen 1.45 Uhr fuhr ein Laster in die Anschlussstelle und knallte mit Tempo 60 auf das Heck des Streifenwagens. Die beiden 42-jährigen Polizisten saßen in dem Moment in ihrem Passat. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Polizeiauto umhergeworfen. Der Laster prallte danach auch noch gegen den gestohlenen ransporter. Umherfliegende Trümmer beschädigten zudem einen zivilen Streifenwagen der GFG Bautzen. Die beiden Polizisten im Streifenwagen kamen schwer verletzt in ein Klinikum. Ihr Zustand sei stabil und nicht lebensbedrohlich, hieß es gestern Nachmittag. Der 43-jährige Berufskraftfahrer blieb unverletzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, wird derzeit noch ermittelt.

Der vermutliche Autodieb wurde übrigens gestern Vormittag auf der A 4 unweit von Uhyst geschnappt. Die Polizei hatte einen Hinweis erhalten, dass sich ein Radfahrer auf der Autobahn befindet. Sie erwischte den unter Drogen stehenden Mann. Seine Identität ist noch nicht geklärt. Er wurde vorläufig festgenommen. (SZ/ert)