SZ +
Merken

Zwei Stars trainieren Nachwuchs

Die Bühnenprofis Cornelia Drese und Christian Alexander Müller eröffnen ihre Musical-Werkstatt.

Teilen
Folgen

Von Monika Dänhardt

Unter dem Namen „Oh-Töne“ öffnet am 3. März eine Musical-Werkstatt im Theater Wechselbad. Ins Leben gerufen wird sie von zwei bühnenerfahrenen Musicaldarstellern: von Cornelia Drese und Christian Alexander Müller. „Wir möchten mit unserer Werkstatt Erfahrungen weitergeben und vor allem jungen Musicaldarstellern Weiterbildungsmöglichkeiten bieten“, sagt Cornelia Drese. Sie stand als Grizabella in der Hamburger Produktion „Cats“ auf der Bühne, gehörte in Duisburg als Fantine zur Premierenbesetzung von „Les Misérables“. Gemeinsam mit Christian Alexander Müller will sie außerdem einen Musical-Chor auf die Beine stellen. Auch Christian Alexander Müller ist ein Bühnenprofi – gegenwärtig erarbeitet er den Toni für die „West Side Story“ an der Oper Chemnitz.

Eigene Produktionen

Cornelia Drese weiß, dass es in Dresden viele Chöre gibt, aber: „noch keinen, der sich ganz speziell des Musical-Repertoires annimmt.“ Im Februar finden die Castings dafür statt, an denen jeder teilnehmen kann, der älter als elf Jahre ist. Entstehen soll ein leistungsorientiertes Ensemble, das Konzerte geben, aber auch in Musicals mitwirken kann. Geprobt wird ab März dann immer Montagabend im Kleinen Saal des Theaters Wechselbad (Doppelstunde Probe kostet 12,50 Euro). Cornelia Drese möchte außerdem besonders talentierten Amateuren die Möglichkeit geben, eigene Musical-Produktionen zu erarbeiten. „Bei Musical denken viele nur an die großen Produktionen. Es gibt aber viele für zwei, vier, sechs Personen. Dort sehe ich unsere Chance.“ Und sie setzt auf die Zusammenarbeit mit dem Wechselbad, dessen Geschäftsführer Gerd Schlesselmann betont: „Für uns geht es bei der Musical-Werkstatt nicht nur um Vermietung, sondern auch um Partnerschaft.“

www.musicalchor-dresden.de