merken

Wirtschaft

Zwei von drei Baufirmen in Sachsen Opfer von Dieben

Der Verband spricht von 50 Millionen Euro Schaden. In Leipzig wird öfter geklaut, als in Dresden und Chemnitz zusammen.

Bizarre Folgen des Baustellenklaus: So oder so – einer muss hinter Gitter.
Bizarre Folgen des Baustellenklaus: So oder so – einer muss hinter Gitter. © mauritius images / Knut Stritzke

Dresden. Sachsen ist der Tummelplatz für Baustellendiebe in Deutschland. Nach Angaben des Bauindustrieverbandes Ost hatten dort 2018 zwei von drei Betrieben Erfahrungen mit ungebetenem Besuch, sagt Hauptgeschäftsführer Robert Momberg nach einer Befragung seiner Mitglieder.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden