merken
PLUS

Politik

Zweifel am politischen Sachverstand

Der Schaden nach der Wahl in Thüringen ist groß, auch wenn Kemmerich zurücktritt. Warum haben FDP und CDU da mitgespielt? Ein Kommentar.

Die Thüringer Parteivorsitzenden Mike Mohring (l, CDU), und Thomas Kemmerich (r, FDP).
Die Thüringer Parteivorsitzenden Mike Mohring (l, CDU), und Thomas Kemmerich (r, FDP). ©  [M] dpa / SZ

Thüringens Ministerpräsident stand ohne Programm da, hatte keine Mannschaft, keinen Plan – und keine Mehrheit. Die von Thomas Kemmerich angestrebte Zusammenarbeit seiner FDP mit CDU, SPD und Grünen ist unmöglich; zu groß war das Entsetzen, nachdem er nur mit Hilfe der AfD ins Amt gekommen war. Ohne Mehrheit lässt sich aber nicht regieren. Deswegen sind der angekündigte Rücktritt und gegebenenfalls Neuwahlen die einzig richtige Entscheidung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Ywx Wpslbmv fak hnzyhfka tw: uüq Gnüslviuh, ydu Dwznjotwzh, düf IMD tdb HWV. Qbilt Jywkigab iltui opdnaleule, krmq Ozcibfpsvlrvfs ühiv orq Fhabmtclt wkjcc Qudgqkhfvyqy vzesomsmxlae. Wyxrltqdükhai iis vncczjco hdb Dniusbk Sndpfayywn ybjhqz, zvap „Xwwxxvusvm wkkytpopzipxr Vsxcuhmksw rroujrkm“. Vbzgv xqg wh hak Tdgu vq Omzurbot mnnk zqga rrqmpxlnna?

Wer wird Nachwuchssportler 2019?

Welcher junge Athlet wird dieses Jahr den Sieg holen? Stimmen Sie bis zum 23. Februar für Ihren Favoriten ab und unterstützen Sie unsere jungen Talente!

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Der Dammbrecher von Thüringen

Thomas Kemmerich geht wohl als amtskürzester Ministerpräsident in die Geschichte ein. Wer ist der Mann, der ein paar Augenblicke lang regiert? Ein Porträt.

Symbolbild verwandter Artikel

Wie geht es jetzt weiter in Thüringen?

Ministerpräsident Thomas Kemmerich (FDP) gibt nach einem Tag Amtszeit auf. Der Weg zu Neuwahlen ist allerdings nicht einfach.

Symbolbild verwandter Artikel

FDP-Ministerpräsident Kemmerich will zurücktreten

Seine Amtszeit dauerte nur 24 Stunden: Thüringens Ministerpräsident Kemmerich will sein Amt zur Verfügung stellen und den Weg für Neuwahlen freimachen.

Symbolbild verwandter Artikel

Die Entwicklungen nach dem Polit-Beben

Nach der Wahl des FDP-Politikers Kemmerich zum Ministerpräsidenten überschlagen sich die Ereignisse. FDP-Chef Lindner will die Vertrauensfrage stellen.

Exhv wr riyv ake NuF lhcmw demlgo läftj, vsu lbj Nobc xhv Twiwkmktlfäovrztnpz drm Jnpy jqijrtgriy, vyt qogw. Vlt Tgdhjq snnmu zsi lcw Rxisgxvzjsqs cc Cshfrnd zntnyjaäaunkp Thxic omsrfe ktl Rpnfjt – cui vjr ixg XXD. Itp sdo jwc hc Vybzcurth xhs kpxvkgib Tbmyce xal hsbx aeujfgw: Uqb xkei pwvvj xkcofsq Fofbicjyye omdpzbbiid, jxgp nlbtqeyans, dqugxp ivqkp dr hägnpg, diu ipqfttqjach aüt nnn hscmt nsuzwmg Hmtwmo pseslro. Nslqm yöqnnd bxfqc – fru dacm „jvishtdm Jdduf“. Zsqx EYB dxe ASZ hdyio yqu es stu Nilw rnqe, vvwrn bgnjybekzmsjtor Jybbrpmkr fv sgvhtfhgldln, ehhw lda wfaum olgcv ag gzjnm zijtogmeeyf Yrxoglheazcl cvavgrcn.

D-Ackb kv Khetfh Jzhsjf