merken
PLUS

Zweite Einladung für Einser-Schulabgänger

Sie haben einen Abschluss von 1,2 oder besser. Jetzt wollte der Landrat wissen, was aus ihnen geworden ist.

© Daniel Förster

Von Heike Sabel

Einen Schulabschluss mit Durchschnitt 1,2 und besser bringt seit 2009 auch eine Einladung des Landrates. Gestern wurden erstmals Schulabgänger vergangener Jahre noch einmal eingeladen. Landrat Michael Geisler (CDU) ist eben auch nur ein Mensch und neugierig. Was aus den Einser-Absolventen geworden ist, wollte er wissen und lud sie zu einem Brunch ins Graupaer Jagdschloss ein. 23 von in den vergangenen Jahren ausgezeichneten 80 jungen Leuten kamen mit Freundin, Freund, Bruder oder auch Vater. Geisler setzte sich reihum an jeden Tisch und sprach mit den Jugendlichen. Sie sollten spüren, dass man sich ihnen verbunden fühlt, ein Auge auf sie hat.

Anzeige
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde

Abendbrot über den Dächern Dresdens, zur allerbesten Zeit? Noch bis zum 4. Oktober im Riesenrad am Postplatz! Hier können Sie Tickets buchen.

© Daniel Förster
© Daniel Förster
© Daniel Förster

Denn Geisler lud die jungen Leute nicht nur ein, weil er neugierig ist, sondern weil er will, dass sie, die Elite des Kreises, nach dem Studium zurück in die Sächsische Schweiz und das Osterzgebirge kommen. Die meisten haben es vor. Und wenn der Eine oder Andere vielleicht einmal einen hoch dotierten Preis erhält, solle er die Heimat nicht vergessen.

Für die jungen Leute war die gestrige Einladung eine unerwartete Überraschung und Ehre, über die sie sich freuten. Die meisten wollen, wenn sie noch einmal eingeladen werden, wieder kommen. Am 17. Juli werden weitere zu dem Kreis hinzukommen. Dann werden auf Schloss Weesenstein zum sechsten Mal die Einser-Absolventen dieses Jahres ausgezeichnet.