merken

Dresden

Zweites Leben für Lahmanns Speisesaal

Die Statik für den Umbau musste nach dem Noteinsatz am Dach neu angepasst werden, deshalb verzögerte sich der Baubeginn. 

Die dicken Notsicherungsbalken stützen die Fassade des ehemaligen Speisesaales seit Februar ab. Demnächst wird das Dach wieder fest verankert. © Sven Ellger

Zu den dicken Balken, die die Fassade des ehemaligen Lahmann-Speisesaals abstützen, sind nun Gerüste gekommen. Es geht los mit dem Umbau des denkmalgeschützten Hauses an der Bautzner Landstraße, in dem künftig gewohnt werden soll. Im Februar sorgte eine Verformung des Dachträgers für einen Noteinsatz des Technischen Hilfswerkes und mehrerer Handwerkerfirmen am Gebäude. Aus Sicherheitsgründen musste damals die B 6 zeitweise gesperrt werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden