merken
PLUS Dresden

Zwingerhof bekommt Sandstein-Wege

Im nächsten Jahr beginnen umfangreiche Arbeiten. Auch für die Anstrahlung der Gebäude gibt es neue Pläne.

Bis zu fünf Millionen Besucher kommen jährlich in den Zwinger. Das ist auch eine enorme Belastung für die Wege im Hof. Sie werden erneuert und erhalten einen besseren Belag.
Bis zu fünf Millionen Besucher kommen jährlich in den Zwinger. Das ist auch eine enorme Belastung für die Wege im Hof. Sie werden erneuert und erhalten einen besseren Belag. © Marion Doering

Die barocken Prachtbauten des Zwingers sind in den vergangenen Jahren fast alle saniert worden. Dafür hat der Freistaat rund 176 Millionen Euro investiert. Doch noch bleibt einiges zu tun. Voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2020 soll die Sanierung des Zwingerhofs beginnen. Das teilt Sprecher Alwin-Rainer Zipfl vom Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) mit. Bis dahin ist auch die Filmkuppel abgebaut, in der Besucher eine virtuelle Zeitreise erleben können. Dabei geht es um die Jahrhunderthochzeit 1719 des Kurprinzen Friedrich August mit der habsburgischen Kaisertochter Maria Josepha. Die Präsentation soll im Juni 2020 schließen. Drei Monate später öffnet eine Erlebnisausstellung zu den Etappen der Entwicklung des Zwingers, für die die Bogengalerie L und das Erdgeschoss des Französischen Pavillons ausgebaut werden.

Bei der Hofsanierung wird der rote Belag auf den Hauptwegen gegen Platten aus Postaer Sandstein ausgetauscht, erklärt Sprecher Zipfl. In ihrer Farbe ähnelt diese Wegedecke den Sandsteinwänden des Zwingers, verweist er auf einen weiteren Aspekt. Die Nebenwege erhalten eine neue Oberfläche aus einem Sand-Kies-Gemisch. Das lässt Regenwasser durch und staubt deutlich weniger als der bisherige Belag. Damit Besucher weiter den Zwingerhof begehen können, wird in quadratischen Abschnitten gearbeitet. Nur die im Bau befindliche Fläche wird nicht begehbar sein.

Anzeige
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus

Dresdens Biohof steht seit fast 30 Jahren für Bio aus der Region. In den Märkten ist eine besondere Kooperation zu entdecken: Die Käsefreundschaft zu vier kleinen Bio-Dorfsennereien in Graubünden.

Neu gestaltet werden soll auch die Beleuchtung im Zwingerhof. Angestrebt wird dabei, die Flächen für die Fußgänger nur unauffällig zu beleuchten. Zusätzlich ist geplant, die Fassaden der Pavillons, der Lang- und Bogengalerien, des Kronentors sowie der Gemäldegalerie dezent anzustrahlen.

Seit 2017 werden im Sommerhalbjahr im Zwingerhof wieder 72 Orangenbäume aufgestellt. Damit wird an eine alte Tradition angeknüpft. Denn Hofbaumeister Matthäus Daniel Pöppelmann hatte ab 1709 für Kurfürst August den Starken zuerst die dreistöckige, gemauerte Terrassenanlage für die Orangen errichtet und später Galerien, in denen sie überwintern können. Für die Bäume wird eine Gießwasseranlage installiert, mit der die Orangen künftig mit aufbereitetem Wasser versorgt werden.

Weiterführende Artikel

Ausbau für neue Zwinger-Ausstellung

Ausbau für neue Zwinger-Ausstellung

Handwerker sind derzeit im Französischen Pavillon und der benachbarten Bogengalerie im Dresdner Zwinger aktiv. Wann die Schau öffnen wird.

Gefahr für Bäume am Zwingerteich

Gefahr für Bäume am Zwingerteich

Das Funktionsgebäude der Semperoper muss saniert werden. Der geplante Neubau soll im Zwingerpark stehen.

Gerüste im Zwinger sind gefallen

Gerüste im Zwinger sind gefallen

Seit sechs Jahren ist die Sempergalerie eine Baustelle. Was noch zu tun bleibt, bis die Gemäldegalerie wieder öffnet. 

Schönheitskur für die Zwinger-Skulpturen

Schönheitskur für die Zwinger-Skulpturen

Frank Hoferick und seine Kollegen haben eine Technologie entwickelt, damit die Kunstwerke bis zu 150 Jahre halten. 

Vorgesehen ist, die Arbeiten bis Ende 2022 abzuschließen. Dafür will der SIB rund zehn Millionen Euro investieren.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach. 

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dresden