merken
PLUS

Görlitz

Zwischen Ärger und Anpassung

Heiner Platner war in der DDR sowohl Dienstleister als auch Kritiker des Systems. Den Mauerfall erlebte er in einem fliehenden Publikum.

Den Postplatz hat Heiner-Michael Platner als Kind mit dem Roller umkurvt. Damals fühlte er sich noch frei in der DDR.
Den Postplatz hat Heiner-Michael Platner als Kind mit dem Roller umkurvt. Damals fühlte er sich noch frei in der DDR. © Nikolai Schmidt / Montage: SZ-Bildstelle

Kurz vor dem Mauerbau, im Jahr 1960, saßen der damals elfjährige Heiner-Michael Platner, seine Mutter und seine Großeltern auf gepackten Koffern. „Der größere Teil unserer Familie lebte damals im Westen Deutschlands“, sagt der heute 70-Jährige. „Vor allem meine Großeltern wollten die Ausreise.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden