merken

Pirna

Zwischen Backstube und Büro

Vom Lehrling zum Chef: David Haack und der Bäckerei Sachse in Dohna ist gelungen, woran viele scheitern.

Der Bäcker lässt das Backen nicht, auch nicht als neuer Chef: David Haack.
Der Bäcker lässt das Backen nicht, auch nicht als neuer Chef: David Haack. © Daniel Schäfer

Das Bäckerleben hat uns Gott gegeben, das Backen in der Nacht hat der Teufel sich erdacht: Dieser Spruch hängt in mancher alten Backstube. David Haack müsste als künftiger Inhaber der Dohnaer Bäckerei Sachse nicht mehr in der Nacht backen. Doch das lässt er sich nicht nehmen. „Vor allem nicht das Stollenbacken“, sagt der 33-Jährige. Aber auch sonst will er weiter kneten, formen, backen zwischen dem Kalkulieren, Rechnen, Planen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden