merken

Radebeul

Zwischen Mühlweg und Paradiesstraße ist kein Bauland

Mit einem Bebauungsplan will die Stadt eine Wiese sichern. Der Plan liegt jetzt im Rathaus aus.

Blick auf den "Grünstreifen" zwischen Paradiesstraße und Mühlweg in Radebeul.
Blick auf den "Grünstreifen" zwischen Paradiesstraße und Mühlweg in Radebeul. © Archiv: Arvid Müller

Radebeul. Im auslaufenden Lößnitzgrund, zwischen dem Mühlweg und der Paradiesstraße, gibt es eine freie Fläche, eine Wiese, die der Besitzer gern als Bauland hätte. Doch in der Stadtverwaltung und auch unter der Mehrheit der Stadträte wird das anders gesehen. Deshalb wurde im Bauausschuss den Räten ein Bebauungsplan mit der Bezeichnung „Paradiesstraße/Mühlweg“ vorgelegt, der die Verhältnisse so belassen soll, wie sie derzeit sind.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden