merken

Meißen

Plusbus macht keine Ferien

Die wichtigen Linien fahren auch während der nächsten beiden Wochen im Stundentakt.

Die 14 Plusbus-Linien im VVO fahren montags bis freitags im Stundentakt.
Die 14 Plusbus-Linien im VVO fahren montags bis freitags im Stundentakt. © Symbolbild/VVO

Landkreis Meißen. „Wenn Sachsens Schüler in die Ferien starten, reduzieren viele Regionalbuslinien ihren Fahrplan, da die wichtigsten Fahrgäste fehlen“, erklärt Stefan Gerstenberg, Busplaner beim Verkehrsverbund Oberelbe (VVO). „Aber unsere Plusbus-Linien machen keine Ferien und bieten ihren gewohnten Stundentakt auch in den kommenden zwei Wochen an.“

Die 14 Plusbus-Linien im VVO fahren montags bis freitags im Stundentakt. An Samstagen werden mindestens sechs, an Sonn- und Feiertagen mindestens vier Fahrten je Richtung angeboten.

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

 Im Gegensatz zu anderen regionalen Buslinien, die vor allem auf den Schülerverkehr ausgerichtet sind und daher in den Ferien seltener fahren, sind die Plusbus-Linien auch an schulfreien Tagen stündlich unterwegs. Zudem bieten die Linien kurze Übergangszeiten zu Zügen und anderen wichtigen Busverbindungen.

„Das passende Ticket für junge Fahrgäste ist das Schülerfreizeit-Ticket, das es im Abo für zehn Euro im Monat gibt und in den Ferien ganztags im gesamten VVO gilt“, empfiehlt Stefan Gerstenberg. „Alle Infos gibt es im Internet und natürlich direkt beim VVO.“

Plusbusse im VVO fahren unter anderem zwischen Dresden und Altenberg, Großenhain, Hetzdorf, Nossen und Sebnitz, von Kamenz nach Bautzen, von Hoyerswerda nach Cottbus und von Bischofswerda nach Radeberg. Zudem erschließen sechs Linien die Region um Meißen und das Osterzgebirge. Das dichte Angebot wird von den Landkreisen, dem Freistaat Sachsen und dem VVO finanziert. (SZ)

Mehr Informationen zum Schülerfreizeitticket gibt es hier. 

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.