merken

Meißen

Pocket-Park am Porzellanweg

Der Porzellanweg an der Görnischen Gasse erhält ein kleines Wohnzimmer.

Porzellangestalter Olaf Fieber:  Bis Ende November soll der kleine Park fertiggestellt werden.
Porzellangestalter Olaf Fieber: Bis Ende November soll der kleine Park fertiggestellt werden. © Archiv/Claudia Hübschmann

Meißen. Ein weiteres Stück Porzellanweg in Meißen wird nun wieder Realität. Die Arbeiten am neuen „Pocket-Park“ auf der Görnischen Gasse haben begonnen – die Realisierung eines öffentlichen, kleinen Platzes als Ruhepunkt zwischen der Vorstadt sowie der Altstadt mit einer Porzellangestaltung der Künstler Tina Hopperdietzel, Andreas Ehret und Olaf Fieber. Entstehen wird ein kleines „Wohnzimmer“ im Außenbereich, wie bereits dargestellt.

Der Projektträger Seeg Meißen mbH sowie die Beteiligten „Stammtisch Görnische Gasse“, der Verein „Rettet Meißen – jetzt“ und der Verein zur Förderung zeitgenössischer Porzellankunst e. V. sind hier die Finanzgeber. Geld zur Umsetzung des Projektes kommt zudem aus dem Verfügungsfond „Historische Altstadt Meißen“. Die Planung und Ausführung des Projektes liegt in den Händen der Landschaftsarchitekten „Atelier Grün“ und dem Landschaftsbauer Knauer aus Diesbar-Seußlitz.

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

„Bis Ende November soll der kleine Park fertiggestellt werden, wenn der Wettergott mitspielt“, erklärte der Porzellangestalter Olaf Fieber dazu. Er hat an der Görnischen Gasse bereits ein Wandbild zum Porzellanweg beigesteuert. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.