merken
PLUS Zittau

Tagebau Turow: Tschechien verklagt Polen

Tschechien hat gegen den Ausbau des polnischen Braunkohletagebaus Turow Klage vor dem Europäischen Gerichtshof eingereicht.

Kritiker des Kohleabbaus befürchten unter anderem eine weitere Absenkung des Grundwasserspiegels und eine Zunahme der Staubbelastung im Dreiländereck.
Kritiker des Kohleabbaus befürchten unter anderem eine weitere Absenkung des Grundwasserspiegels und eine Zunahme der Staubbelastung im Dreiländereck. © Matthias Weber (Archiv)

Prag. Tschechien hat gegen den Ausbau des polnischen Braunkohletagebaus Turow Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) eingereicht. Das teilte die Regierung in Prag am Freitagabend mit. "Der weitere Betrieb gefährdet unsere Bürger, unser Wasser und unsere Natur", sagte Umweltminister Richard Brabec. Der riesige Tagebau im äußersten Südwesten Polens liegt dicht an der Grenze zu Tschechien und Deutschland.

Mehrheitseigentümer des Betreibers PGE ist der polnische Staat. Tschechien wirft der Regierung in Warschau vor, bei der Genehmigung der Ausbaupläne gegen die EU-Richtlinie zur grenzüberschreitenden Prüfung der Umweltverträglichkeit verstoßen zu haben. Zudem seien der Öffentlichkeit im Nachbarland der Zugang zu Informationen und eine Beteiligung am Verfahren verwehrt worden.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Weiterführende Artikel

Welche Folgen hat sofortiges Turow-Ende?

Welche Folgen hat sofortiges Turow-Ende?

Wenn Tschechien wegen Polens Ausbau-Plänen bei der EU erfolgreich klagt, sieht Betreiber PGE einen Milliarden-Schaden auf sich zukommen. Das sind die Gründe.

Turow: Tschechien klagt gegen Polen

Turow: Tschechien klagt gegen Polen

Das Land will nun tatsächlich wegen der Ausbaupläne für den Braunkohle-Tagebau vor den Europäischen Gerichtshof ziehen. Und fordert einen sofortigen Abbau-Stopp.

Turow-Protest am Dreiländerpunkt

Turow-Protest am Dreiländerpunkt

Die Oberlausitz-Gruppe von Greenpeace demonstriert gemeinsam mit Teilnehmern aus Tschechien und Polen gegen Grube und Kraftwerk.

Geheime Pläne für Turow enthüllt?

Geheime Pläne für Turow enthüllt?

Hinter verschlossenen Türen soll Grubenbetreiber PGE den Weiterbetrieb bis 2044 vorantreiben. Auf Basis umstrittener Daten. Trotz eines EU-Gerichtsverfahrens.

Kritiker des Kohleabbaus befürchten unter anderem eine weitere Absenkung des Grundwasserspiegels und eine Zunahme der Staubbelastung im Dreiländereck. Man sei weiter zu Verhandlungen über Entschädigungen bereit, um eventuell doch noch eine außergerichtliche Lösung zu erzielen, hieß es in Prag.

Es kommt äußerst selten vor, dass ein EU-Mitgliedstaat einen anderen vor dem Gericht mit Sitz in Luxemburg verklagt. (dpa)

Mehr zum Thema Zittau