merken
PLUS Zittau

Wollen Polen vorzeitiges Turow-Aus?

Das Nachrichtenportal zgorzelec.info hatte dazu diese Woche eine Umfrage laufen. Das bisherige Ergebnis ist nicht eindeutig.

Kraftwerk und Grube sollen noch bis 2044 laufen. Das will Tschechien mit einer Klage verhindern, denn damit einher geht ein Ausbau der Kohleförderung.
Kraftwerk und Grube sollen noch bis 2044 laufen. Das will Tschechien mit einer Klage verhindern, denn damit einher geht ein Ausbau der Kohleförderung. © Matthias Weber/photoweber.de

Das Nachrichtenportal zgorzelec.info hat die Polen zum Thema Turow befragt. Es wollte wissen, ob sie dafür seien, Tagebau und Kraftwerk Turow vor 2035 stillzulegen oder dafür, den Tagebau bis 2044 laufen zu lassen, obwohl das bedeuten würde, auf Geld aus der Europäischen Union zu verzichten?

So hat die EU-Kommission angedroht, dass die Region Bogatynia (Reichenau) kein Geld aus dem sogenannten Transition-Fond bekommt, mit dem der Umstieg der EU-Mitgliedsstaaten auf erneuerbare Energie bezuschusst werden soll. Dafür stehen insgesamt 7,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Aber nur für Regionen, die aus der Kohleförderung und -verstromung aussteigen. Die Online-Umfrage lief bis diesen Freitag.

Anzeige
Lokale Produkte online verkaufen
Lokale Produkte online verkaufen

Die sz-auktion bringt Händler und Kunden zusammen und unterstützt damit regionale Unternehmen gerade in dieser schweren Zeit.

Demnach sind 49 Prozent der Teilnehmer für das frühzeitige Ende der Grube, 51 Prozent dagegen. In den Kommentaren gehen die Meinungen weit auseinander: "Polen vergiftet ökologisch Europa am stärksten. Dieses Chaos sofort beenden und Turow nicht noch ökonomisch verteidigen", fordert ein Schreiber. "Der Tagebau hat ein ausgewiesenes Kohleflöz, ein neuer energetischer Block wurde errichtet, die alten modernisiert, da muss man die Stromproduktion bis zum Erlöschen der Konzession fortsetzen", meint ein anderer. Die Einträge sind anonym.

In einem Beitrag wird darauf verwiesen, dass Kohleförderung sich ohnehin erledigen wird, weil sie nicht mehr wirtschaftlich sei. Ein weiterer Internetnutzer meint, dass zunächst die Verwaltung reformiert werden müsse. Die jetzige habe Vertrauen verspielt.

Hintergrund der Umfrage ist eine Klage Tschechiens beim Europäischen Gerichtshof gegen Polen, um ein Ende für den Kohleabbau in Turow durchzusetzen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau