merken
Zittau

Bogatynia wünscht sich neue Parkanlage

Der ehemalige Verkehrshof PKS sollte ab November zur Baustelle werden, Fußwege und ein Wasserspiel entstehen. Doch keiner will bisher den Auftrag.

So soll die neue Grünanlage aussehen.
So soll die neue Grünanlage aussehen. © UMiG Bogatynia

Das bislang ungenutzte Gelände des ehemaligen Verkehrshofes PKS im Stadtzentrum von Bogatynia (Reichenau) wird zu einer Parkanlage im Stadtzentrum umfunktioniert. Wie das Onlineportal bogatynia.info.pl meldet, hat der Landrat des Kreises Zgorzelec Artur Bielinski dem Bauprojekt im August zugestimmt.

Angelegt wird die Grünfläche im Umfeld der Daszynski-, der Post-, Moniuszko- und Kusocinski-Straße. Darauf entstehen Spazierwege, ebenso ist die Installation eines Wasserspiels geplant.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Die Finanzierung des Objekts "Klimatisches Bogatynia" wird durch Zuweisungen aus dem Fonds der polnischen Regierung für lokale Investitionen (RFIL) in Höhe von knapp 670.000 Zloty (etwa 168.000 Euro) sichergestellt. Ebenso beteiligt sich der Wojewodschaftsfonds für Umweltschutz und Wasserwirtschaft Wroclaw (Breslau) mit 580.000 Zloty (etwa 145.000 Euro) an dem Vorhaben.

Das Problem: Bis zur Abgabefrist ist kein Angebot eingegangen, teilt Bürgermeister Wojciech Dobrołowicz mit. Mangels Interesse hat er die Ausschreibung daher abgesagt.

Die Arbeiten sollten eigentlich im November beginnen und wegen der notwendigen Anpflanzungen deren Pflege innerhalb von drei Jahren abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema Zittau