merken

Sachsen

Politik in Sachsen – Die Morgenlage

+++ Streit um Verleihung von Semperopernball-Orden +++ Ausbildung in der Pflegebranche wird verbessert +++ Sachsen ärmer als der Durchschnitt +++

© Foto: kairospress/Gestaltung: Oberüber Karger

Guten Morgen,

so nach und nach hat der Dresdner Semperopernball einen handfesten Skandal. Die Preisübergabe an den ägyptischen Diktator wirft einen Schatten über die sonst so unverbindlich-dahinplätschernde Ballnacht.

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.

Diesmal geht es nicht "nur" um einen Orden für Putin, über dessen Verdienste man gerade in Dresden, an seiner alten Wirkungsstätte als KGB-Agent, trefflich streiten konnte.

Diesmal geht es um einen Staatschef, der sich mit Hilfe des Militärs brutal an die Macht geputscht hat. Einen Diktator, der sich weder um Menschenrechte noch um Pressefreiheit schert. Der Tausende von Menschen entführen und ins Gefängnis werfen lässt. Der bisher keine Preise aus dem Westen erringen konnten. Bis, ja bis, ein Dresden Opernball-Verein, versammelt in einer Person, ihm einen Orden andiente, um ihm zu huldigen als "Hoffnungsträger" und "Brückenbauer".

Der Ball hat damit seine Unschuld verloren. Wer meint, jetzt noch dazu schweigen zu können, um am 7. Februar unbeschwert die Nacht durchzutanzen, der täuscht sich. Man muss sich entscheiden, wo man steht. 

Ihre Annette Binninger, Leiterin Politikredaktion sächsische.de


Die wichtigsten News am Morgen im Überblick:

+++ Empörung wegen Ordensverleihung wird größer +++

"Es besteht Klärungsbedarf. Ich behalte mir vor, ob ich wie bisher offiziell im Programm auftreten werde und mit meinen Gästen am Ball teilnehme." Das hat Dresdens OB Dirk Hilbert (FDP) am Montag nach der Auszeichnung des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah Al-Sisi mit dem St. Georgs-Ordens des Dresdner Semperopernballs gesagt. Er stellt damit seine Teilnahme bei der Veranstaltung infrage. Hilbert reiht sich ein in eine Menge an Kritikern - von den Gewerkschaften über die Verantwortlichen der Semperoper bis in hohe politische Kreise. Der Ball-Chef Hans-Joachim Frey wehrt sich.

Doch warum ist die Preisverleihung an Al-Sisi eigentlich so umstritten? Sächsische.de hat dafür mit Dr. Stephan Roll, dem Leiter der Forschungsgruppe Naher Osten/Afrika bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin, gesprochen. Er zeichnet ein "düsteres Bild" von Al-Sisis Herrschaft. Hier geht es zum kompletten Interview. 

+++ Pflege-Lehrlinge verdienen erstmals Geld +++

Statt für ihre Ausbildung zahlen zu müssen, bekommen die Lehrlinge in der sächsischen Pflegebranche erstmals Geld. In diesem Jahr stehen außerdem mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung, weil die rund 2.500 Pflegeeinrichtungen in Sachsen erstmals in einen Fonds für den Nachwuchs einzahlen müssen. Das Lehrgeld soll laut Sozialministerium mindestens 80 Prozent des Tarifniveaus betragen. Die Behörden rechnen mit mindestens 850 Euro im ersten Jahr. Was sich sonst noch verbessern soll, hat Sächsische.de-Reporter Georg Moeritz aufgeschrieben.

+++ Sachsen ärmer als der Durchschnittsdeutsche +++

Jeder Sachse hat im Durchschnitt ein Vermögen von 37.700 Euro. Das geht aus Daten der Bundesbank und der Sparkassen, aus Steuerdaten und aus Umfragen hervor, der die Vermögensverteilung in Deutschland darstellt. Die Daten hat die Deka, das Wertpapierhaus der Sparkasse, zusammengefasst. Demnach besitzt der Durchschnittsdeutsche knapp 52.000 Euro. Sachsen liegt damit im Bundesländer-Vergleich im hinteren Viertel. Die ärmste und die reichste Region in Sachsen liegen dicht beieinander, wie Saechsische.de-Reporter Maximilian Helm berichtet.


Der Newsletter "Politik in Sachsen"

© sächsische.de

>> Noch mehr News, die Titelseiten-Übersicht aller sächsischen Zeitungen und die Terminvorschau gibt es in der Komplettversion der "Morgenlage" jeden Morgen 5 Uhr bequem als Email-Newsletter. Interesse? Dann hier kostenlos den Newsletter bestellen. <<

Mehr zum Thema Sachsen