merken

Sachsen

Politik in Sachsen – Die Morgenlage

+++ Kretschmer für "geordnetes Verfahren" nach AKK-Rücktritt +++ Nach dem Orkan kommt der Sturm +++ Hoher Besuch zum Gedenken am 13. Februar +++

© Foto: dpa/Gestaltung: Oberüber Karger

"Politik in Sachsen - Die Morgenlage" als Email-Newsletter - hier kostenlos anmelden

Guten Morgen,

Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

wie sehr die Bilder doch gestern zueinander passten: draußen fegte ein kräftiger Sturm durchs Land und die politische Lage nach der Thüringer Ministerpräsidentenwahl entwickelte sich zum Orkan. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer konnte diesem nicht mehr standhalten und trat doppelt zurück - als Parteivorsitzende und potenzielle Kanzlerkandidatin. Was kommt da noch?, fragt man sich zu Beginn der Woche.

Ziemlich wahrscheinlich ist mittlerweile, dass die immer offener ausgetragenen Konflikte innerhalb der CDU auch Einfluss auf eine wichtige politische Entscheidung in Sachsen haben werden: die Oberbürgermeisterwahl in Leipzig. Nachdem seit Ende der vergangenen Woche feststeht, dass von den vormals acht nur noch drei Kandidaten im zweiten Wahlgang antreten, startet nun der Countdown für die entscheidende Wahl in der größten sächsischen Stadt am 1. März.

Amtsinhaber Burkhard Jung (SPD) geht aus den vergangenen Tagen gestärkt hervor. Zum einen schwächen die CDU-Kämpfe seinen Hauptkonkurrenten, den Christdemokraten Sebastian Gemkow. Zum anderen dürfte Jung vom Rückzug der Kandidatinnen von Grünen und Linken profitieren. Aber die Lage kann sich in diesen Zeiten ja schnell wieder ändern.

Ihr Tobias Winzer, Politikredakteur sächsische.de


Die wichtigsten News am Morgen im Überblick:

+++ Kretschmer ruft zu Besonnenheit +++

Sachsens Ministerpräsident und CDU-Chef Michael Kretschmer hat nach dem angekündigten Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer zu Besonnenheit aufgerufen. "Die Kanzlerkandidatur ist keine Frage, die jetzt sofort entschieden werden muss", teilte er am Montag mit. Man brauche ein "geordnetes Verfahren für die Aufstellung des Unionskandidaten und für die Übergabe des Parteivorsitzes". 

Unterdessen wird nach einem Ausweg aus der Thüringer Regierungskrise gesucht. So soll es am 17. Februar ein Treffen zwischen Linken, Grünen, SPD sowie CDU geben, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet. Dabei soll unter anderem das Thema Neuwahlen diskutiert werden. Diese lehnt Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow allerdings ab. 

+++ Sturmtief verschont Sachsen weitgehend +++

Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von 127 km/h auf dem Fichtelberg und knapp über 100 km/h im Flachland - diese Kraft hat das Sturmtief "Sabine" am Montag in Sachsen entwickelt. Größere Schäden sind aber nicht zu verzeichnen, wie eine erste Bilanz ergab. Vor allem die Bahn hatte aber unter dem Sturmtief zu leiden. Außerdem kam es zu Stromausfällen und etlichen abgedeckten Dächern. Hier gibt es den stürmischen Wochenauftakt im Tickerprotokoll. Entwarnung kann damit noch nicht gegeben werden. Denn der Sturm bekommt noch einmal neue Kraft.

+++ So gedenkt Dresden dem 13. Februar +++

Die Bombardierung Dresdens am 13. Februar 1945 jährt sich am Donnerstag zum 75. Mal. Neben dem Donnerstag steht auch der nachfolgende Sonnabend im Fokus. Es werden zwei Tage, an denen die Dresdner der Zerstörung ihrer Stadt gedenken, an die Naziherrschaft, die zu dieser Tragödie geführt hat und an denen sie gegen Neonazis auf die Straße gehen. Der politische Höhepunkt in diesem Jahr: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) wird sich in die traditionelle Menschenkette am Donnerstagabend einreihen. Zuvor spricht er bei einer Gedenkveranstaltung im Kulturpalast. Sächsische.de-Reporter Christoph Springer fasst zusammen, wie Dresden dem 13. Februar gedenkt.


Der Newsletter "Politik in Sachsen"

© sächsische.de

>> Noch mehr News, die Titelseiten-Übersicht aller sächsischen Zeitungen und die Terminvorschau gibt es in der Komplettversion der "Morgenlage" jeden Morgen 5 Uhr bequem als Email-Newsletter. Interesse? Dann hier kostenlos den Newsletter bestellen. <<