merken
PLUS Bautzen

Bautzen: Sie wollen in den Bundestag

Drei Parteien im Landkreis Bautzen haben ihre Kandidaten bereits nominiert. Bei der CDU gibt es jetzt überraschend partei-interne Konkurrenz.

Sie stehen im Landkreis Bautzen als Kandidaten für die Bundestagswahl fest: von links Lukas Mosler (Grüne), Matthias Schniebel (FDP), Karsten Hilse (AfD).
Sie stehen im Landkreis Bautzen als Kandidaten für die Bundestagswahl fest: von links Lukas Mosler (Grüne), Matthias Schniebel (FDP), Karsten Hilse (AfD). © Fotos: Steffen Unger (1), PR

Bautzen. Noch reichlich acht Monate, dann wählt Deutschland ein neues Parlament. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den 26. September als Termin für die nächste Wahl zum Deutschen Bundestag festgelegt.

Wieder werden in allen Wahlkreisen Einzelkandidaten verschiedener Parteien um die Gunst der Wähler buhlen. Aus den gewählten Bewerbern setzt sich der Bundestag zur Hälfte zusammen, die andere Hälfte sind Abgeordnete von Parteien-Listen.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Hier erfahren Sie mehr über die tierischen Bewohner und Hintergründe des Zoo Dresden.

Im Landkreis Bautzen, der wie bei vergangenen Wahlen fast deckungsgleich mit einem Wahlkreis sein dürfte, wollen AfD, CDU, Die Linke, FDP, Grüne und SPD eigene Kandidaten ins Rennen schicken. Drei Parteien haben ihre Bewerber schon bestimmt, bei dreien steht diese Entscheidung noch aus.

AfD setzt auf Hilse, CDU entscheidet sich noch

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat bereits im September vergangenen Jahres erneut Karsten Hilse als Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 nominiert. Der 56-Jährige sitzt seit 2017 im höchsten deutschen Parlament. Bei der Bundestagswahl vor vier Jahren erhielt der gebürtige Hoyerswerdaer 33,2 Prozent der Erststimmen. Auf Platz 2 landete der CDU-Kandidat mit 30,6 Prozent der Stimmen. Karsten Hilse ist im Bundestag Mitglied im Umweltausschuss. Vor seiner Wahl war er Polizist bei der sächsischen Polizei.

In der CDU ist das Kandidaten-Rennen noch offen: Zwei Kreisparteitage im November und Anfang Januar mussten wegen Corona verschoben werden. Der Kreisvorstand hat sich schon für Roland Ermer ausgesprochen. Der 56-jährige Bäckermeister aus Bernsdorf und Präsident des Sächsischen Handwerkstags war bereits 2017 als Direkt-Bewerber im Wahlkreis Bautzen I angetreten. Das neuerliche Votum des CDU-Kreisvorstandes für Ermer fiel zwar einstimmig aus, aber eine Entscheidung der Mitglieder gibt es wegen der verschobenen Wahlversammlung noch nicht - zudem jetzt überraschend ein Gegenkandidat auftaucht. Nach SZ-Informationen will ein junges CDU-Mitglied aus dem Stadtverband Bautzen gegen Ermer antreten. Bereits seit einigen Tagen sammelt er Unterstützer, auch etliche der CDU-"Granden" im Kreisverband sind schon informiert. In den nächsten Tagen will der Herausforderer seine Kandidatur offiziell bekannt geben.

Linke noch ohne Kandidat, FDP hat sich entschieden

Die Linke wollte ihren Kandidaten für die Bundestagswahl eigentlich auf einem Kreisparteitag an diesem Sonnabend nominieren, nachdem wegen Corona schon ein erster Termin im November geplatzt war. Doch nun hat der Kreisverband die Zusammenkunft aller Mitglieder erneut verschoben, erklärt Geschäftsführer Sebastian Schindler. "Derzeit befinden wir uns in der Terminabstimmung für ein Wochenende im März. Zu eventuellen Kandidaturen gibt es Überlegungen, welche wir aber zu einem späteren Zeitpunkt öffentlich machen werden." Schindler zufolge gibt es Überlegungen, die Versammlung in einer Hybrid-Variante zu organisieren. Weite Teile des Kreisparteitages könnten dann online stattfinden, nur für die nötigen Wahlgänge müssten die Mitglieder an den Versammlungsort kommen.

Ein Kreisparteitag der FDP hat sich bereits im Vorjahr entschieden, mit Matthias Schniebel in den Bundestagswahlkampf zu ziehen. Der 47-Jährige betreibt in Elstra einen Fachhandel für Labor- und Messtechnik, Leuchten und Modellbau. In seiner Heimatstadt engagiert er sich im Stadtrat, außerdem sitzt er für die FDP im Bautzener Kreistag.

Junger Kandidat der Grünen, keiner bei der SPD

Auch die Grünen im Landkreis Bautzen haben ihren Kandidaten bereits im vergangenen Jahr gekürt. Es ist der 23-jährige Lukas Mosler aus Hoyerswerda. Der gelernte Industriekaufmann ist bei einem mittelständischen Unternehmen in Elsterheide im Bereich Einkauf tätig.

Die SPD hat ihren geplanten Kreisparteitag schon zweimal verschoben. Sofern es Corona zulässt, soll er nun am 6. März in Hoyerswerda stattfinden, kündigt der Kreisvorsitzende Kevin Stanulla an. Dann wollen die Sozialdemokraten auch ihre Kandidatin oder ihren Kandidaten für die Bundestagswahl küren.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen