merken
Bautzen

Im Stream: Das Wahlforum aus Bautzen

Die Direktkandidaten von CDU, SPD, FDP, Grünen, AfD und Linken für den Wahlkreis Bautzen 1 treffen aufeinander. Die Debatte zum Nachsehen im Stream.

Am Dienstag, dem 21. September, diskutieren im Bautzener Theater die Direktkandidaten für den Wahlkreis 156/Bautzen 1.
Am Dienstag, dem 21. September, diskutieren im Bautzener Theater die Direktkandidaten für den Wahlkreis 156/Bautzen 1. © SLpB

Bautzen. Es wird eine spannende Runde wenige Tage vor der Bundestagswahl: Am Dienstag, dem 21. September diskutieren im Bautzener Theater die Direktkandidaten für den Wahlkreis 156/Bautzen 1. Ab 19 Uhr stellen sich Roland Ermer (CDU), Kathrin Michel (SPD), Karsten Hilse (AfD), Matthias Schniebel (FDP), Caren Lay (Die Linke) und Lukas Mosler (Bündnis 90/Gründe) den Fragen.

Hier können Sie die Debatte in voller länge nachsehen:

Anzeige
Berufsakademie Sachsen wird 30
Berufsakademie Sachsen wird 30

Die Staatliche Studienakademie Bautzen ist eine von sieben Einrichtungen der Berufsakademie. In Bautzen wird noch 70 Jahre Ingenieurstudium gefeiert.

Das Wahlforum wird parallel als Live-Stream auf Sächsische.de sowie im Facebook- und YouTube-Kanal der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung übertragen. Über deren Kommentarfunktion können Zuschauer ihre Fragen in die aktuelle Runde einbringen.

Weiterführende Artikel

Caren Lay: Umgebindehäuser sollen Weltkulturerbe werden

Caren Lay: Umgebindehäuser sollen Weltkulturerbe werden

Die Linken-Bundestagsabgeordnete will das Image der Oberlausitz verbessern - und hat dafür zwölf Vorschläge.

Bautzen: Wahlkampf-Panne bei der CDU

Bautzen: Wahlkampf-Panne bei der CDU

Der richtige Kandidat, der falsche Name - oder umgekehrt? Bei der neuen Plakatkampagne der CDU im Landkreis Bautzen gerät einiges durcheinander.

Das Wahlforum wird von der Landeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit der Hochschule Mittweida und der Sächsischen Zeitung organisiert. Vor jedem Forum wählt das Publikum drei Themenblöcke, zu denen die Vertreterinnen und Vertreter der Parteien Stellung beziehen, und legt deren Reihenfolge fest. Im Anschluss steht es den Anwesenden frei, eigene Fragen an das Podium einzubringen.

Mehr zum Thema Bautzen