SZ + Weißwasser
Merken

Weißwasser will die Garnison unbedingt

Die Stadt muss sich gegen starke Mitbewerber aus der Oberlausitz behaupten. Sie hat ihre Hausaufgaben aber gemacht, hieß es im Stadtrat.

Von Constanze Knappe
 5 Min.
Teilen
Folgen
Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Ministerpräsident Michael Kretschmer unterschrieben im März 2021 in Boxberg eine Erklärung zum Beitrag der Bundeswehr im Strukturwandel im Lausitzer Revier.
Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Ministerpräsident Michael Kretschmer unterschrieben im März 2021 in Boxberg eine Erklärung zum Beitrag der Bundeswehr im Strukturwandel im Lausitzer Revier. © Gernot Menzel

Weißwasser will Garnisonsstadt werden und tut so einiges dafür. Allerdings gibt es in der Oberlausitz auch andere Sichtweisen auf die beabsichtigte Etablierung eines neuen Bundeswehrstandorts. Damit verbunden ist ganz offensichtlich der „Vorwurf, dass sich Weißwasser und der Altkreis nicht intensiv um eine Ansiedlung bemüht hätten und deshalb das Pendel in Richtung Bautzen ausschlage“, wie es Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) am Mittwoch in der Sitzung des Stadtrats Weißwasser formulierte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!