SZ + Wirtschaft
Merken

Studie: Gasleitungen taugen auch für Wasserstoff

Wenn Ökostrom als Wasserstoff gespeichert wird, muss der auch gelagert und transportiert werden. Das ostdeutsche Unternehmen Mitgas sieht Wege.

Von Georg Moeritz
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die gelben Rohre halten dicht: Der ostdeutsche Erdgasverteiler Mitgas will seine Leitungen auch für Wasserstoff bereithalten.
Die gelben Rohre halten dicht: Der ostdeutsche Erdgasverteiler Mitgas will seine Leitungen auch für Wasserstoff bereithalten. © dpa/Thomas Frey

Leipzig. Die 7.000 Kilometer langen Erdgas-Verteilnetze des ostdeutschen Energieversorgers Mitnetz Gas können auch Wasserstoff durchleiten. Das Unternehmen aus dem Chemnitzer Envia-M-Konzern berichtete am Montag von einer gemeinsamen Studie mit der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH aus Leipzig. Mitnetz-Geschäftsführer Dirk Sattur sagte, die Infrastruktur des Unternehmens sei "für einen Betrieb mit bis zu 100 Prozent Wasserstoff geeignet".

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!