merken
Politik

Hartz IV wird erhöht

Ein alleinstehender Erwachsener hat künftig 14 Euro mehr. Vor allem Minderjährige bekommen deutlich mehr Geld.

Die Hartz 4-Erhöhung wurde durch den Bundesrat bestätigt.
Die Hartz 4-Erhöhung wurde durch den Bundesrat bestätigt. © dpa-Zentralbild

Berlin. Hartz-IV-Empfänger bekommen ab Januar etwas mehr Geld. Der Bundesrat stimmte am Freitag einer Erhöhung der Regelsätze zu. Ein alleinstehender Erwachsener bekommt künftig 446 Euro im Monat - 14 Euro mehr als bisher.

Weiterführende Artikel

Grüne wollen keine Hartz-IV-Sanktionen

Grüne wollen keine Hartz-IV-Sanktionen

Die Grünen-Bundestagsfraktion will Hartz-IV-Bezieher nicht sanktionieren. Sie fordern, dass der Staat den Empfängern auf Augenhöhe begegnet.

Corona-Hilfe nicht auf Hartz IV anrechnen

Corona-Hilfe nicht auf Hartz IV anrechnen

Regelungen zum Kurzarbeitergeld und Hartz IV sollen heute verlängert werden. Eine Sache hält Bundesarbeitsminister Heil jetzt noch für nötig.

Wer mit einem anderen bedürftigen Erwachsenen wie dem Ehepartner in einer Wohnung lebt, bekommt künftig 401 Euro statt bisher 389 Euro. Der Satz für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren steigt um 45 Euro auf 373 Euro, der für Kinder bis fünf Jahre um 33 auf dann 283 Euro. Für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren ist mit monatlich 309 Euro ein Plus von einem Euro vorgesehen. Der Bundestag hatte der Erhöhung der Regelsätze bereits zugestimmt. (dpa)

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Ab dem 18. Januar gibt es bei NORMA wieder zahlreiche Rabattaktionen. Hier finden Sie die besten Angebote und Aktionsprodukte aus dem aktuellen Prospekt.

Mehr zum Thema Politik