merken
PLUS Bautzen

Mehr Busse im Kreis Bautzen

Etliche Linien fahren im Landkreis schon nach einem festen Takt und auch bis in die Abendstunden. Das Angebot wird jetzt weiter ausgebaut.

Ein Plus-Bus nach Kamenz hält am Bautzener Lauengraben. Busse dieser Verbindung fahren nach einem festen, gut zu merkenden Takt.
Ein Plus-Bus nach Kamenz hält am Bautzener Lauengraben. Busse dieser Verbindung fahren nach einem festen, gut zu merkenden Takt. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Der Fahrplan für die Buslinie Bautzen-Hoyerswerda ist eine Wissenschaft für sich. Merken lassen sich die Abfahrtszeiten kaum, zeigt sich allein beim Blick auf eine der meistfrequentierten Haltestellen im ganzen Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (Zvon): Da fährt vom Lauengraben in Bautzen ein Bus 10.14 Uhr los, der nächste 11.23 Uhr, der folgende in der Schulzeit um 12.43 Uhr, in den Ferien um 12.48 Uhr.

Wie leicht lässt sich dagegen die Abfahrtszeit für den Bus nach Kamenz merken. Immer zur 43. Minute schließen sich die Türen - das erste Mal 4.43 Uhr, der letzte Bus startet 19.43 Uhr.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Den Unterschied macht ein kleines Plus in der Nummer der Buslinie. Die 102 Bautzen-Kamenz ist ein Plus-Bus-Linie, die 103 Bautzen-Hoyerswerda (noch) nicht. Insgesamt gibt es bisher zehn solche Linien - demnächst sollen etliche dazu kommen.

Welche Regeln gelten für den Plus-Bus?

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 rollen Plus-Busse auch in der Oberlausitz, nachdem dieser Taktverkehr für ganz Sachsen im Raum Leipzig getestet worden war. Für Plus-Busse gelten einheitliche Regeln: Sie fahren an Wochentagen stündlich zwischen 5 und 21 Uhr, mindestens 15 Mal pro Richtung. Am Sonnabend gibt es mindestens sechs, an Sonn- und Feiertagen wenigstens vier Fahrten pro Richtung. Egal, ob Schul- oder Ferientag, es gilt immer der gleiche Fahrplan.

Plus-Bus heißt also vor allem: mehr Bus. Allein im Zvon-Gebiet wurden im vergangenen Jahr insgesamt 440.000 Bus-Kilometer mehr gefahren als 2019. Fahrgast-Zahlen lassen sich wegen der Corona-Einschränkungen 2020 schlecht mit den Vorjahren vergleichen, aber das Geschäft scheint sich zu lohnen: So berichtet der Omnibusbetrieb Siegfried Wilhelm in Großpostwitz, dass auf der von ihm betriebenen Linie 101 Bautzen-Wilthen-Oppach im Mai dieses Jahres 25 Prozent mehr Fahrgeld eingenommen wurde als im gleichen Vorjahresmonat.

Für die Zvon-Angebotsplanerin Ilka Hunger ist "das System Plus-Bus der richtige Weg. Angebote im Stundentakt bis spät abends, Anschlüsse zum Zug und ein recht gutes Angebot am Wochenende machen es dem Fahrgast relativ leicht, das Angebot zu nutzen."

Nach welchem System fährt der Takt-Bus?

Die kleinere Variante des Plus-Busses ist der Takt-Bus. Auch für ihn gelten gleiche Fahrpläne an Schul- und Ferientagen. Aber der Takt-Bus ist etwas seltener unterwegs: montags bis freitags mindestens siebenmal zwischen 5 und 21 Uhr, sonnabends wenigstens viermal pro Richtung. Die erste Takt-Bus-Linie im Landkreis Bautzen verbindet seit Sommer 2020 die Kreisstadt mit Mücka.

In den nächsten Monaten sollen zwischen Elbe und Neiße weitere Buslinien zu Plus- oder Takt-Verbindungen hochgestuft werden, kündigen der Zvon und der benachbarte Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) an. Möglich ist das nur, weil der Freistaat Sachsen dafür tief in die Tasche greift. 1,80 Euro schießt der Freistaat zu für jeden Kilometer, der mehr als im früheren Fahrplan gefahren wird.

Da kommen für ganz Sachsen im Jahr mehr als 22 Millionen Euro zusammen. Das macht etwa zwölf Millionen zusätzliche Fahrplan-Kilometer möglich. Für das Wirtschafts- und Verkehrsministerium ist "die Einführung eines Plus- und Takt-Bus-Systems eines der wichtigsten verkehrspolitischen Themen", sagt Pressereferentin Kathleen Brühl.

Gilt für Plus- und Takt-Busse ein besonderer Tarif?

Nein. Auch in diesen Bussen gelten die gleichen Fahrscheine wie vor der Hochstufung zum Plus- oder Taktbus.

Welche Plus-Bus-Linien gibt es derzeit?

Im Dezember 2019 wurden in der Oberlausitz diese Busverbindungen zum Plus-Bus hochgestuft:

  • Bautzen-Wilthen-Oppach
  • Bautzen-Kamenz
  • Bautzen-Sohland-Wehrsdorf
  • Radeberg-Bischofswerda
  • Dresden-Radeberg-Pulsnitz
  • Hoyerswerda-Spremberg-Cottbus

Im Sommer 2020 wurde auch die Linie Bautzen-Weißenberg zum Plus-Bus.

Seit 1. Januar 2021 fahren Plus-Busse zudem auf diesen Verbindungen:

  • Löbau-Zittau
  • Löbau-Neugersdorf
  • Löbau-Oppach-Ebersbach-Neugersdorf

Welche Buslinien bekommen als nächste ein Plus?

Ab Januar 2022 werden folgende Linien zum Plus-Bus hochgestuft:

  • Bautzen-Hoyerswerda
  • Bautzen-Großdubrau-Uhyst
  • Kamenz-Bischofswerda
  • Kamenz-Bernsdorf
  • Schleife-Hoyerswerda
  • Königsbrück-Hoyerswerda
  • Niesky-Horka
  • Weißwasser-Krauschwitz-Bad Muskau
  • Bautzen-Cunewalde-Löbau

Welche Linien haben und bekommen Takt-Busse?

Seit Sommer 2020 gibt es diese Takt-Bus-Linien:

  • Bautzen-Mücka
  • Zittau-Jonsdorf-Waltersdorf
  • Zittau-Oybin-Lückendorf
  • Neugersdorf-Seifhennersdorf
  • Löbau-Weißenberg
  • Herrnhut-Oderwitz-Seifhennersdorf
  • Görlitz-Bernstadt-Herrnhut

Auf diesen Linien sollen ab Januar 2022 Takt-Busse fahren:

  • Bautzen-Radibor
  • Bautzen-Neukirch-Steinigtwolmsdorf
  • Bautzen-Oppach-Taubenheim
  • Kamenz-Königsbrück
  • Kamenz-Hoyerswerda
  • Löbau-Weißenberg-Niesky
  • Reichenbach-Niesky
  • Görlitz-Rothenburg-Horka
  • Weißwasser-Boxberg-Mücka
  • Weißwasser-Schleife
  • Lauta-Bernsdorf

Mehr zum Thema Bautzen