merken
Politik

Erste schwarz-rot-gelbe Koalition möglich

In Sachsen-Anhalt haben sich CDU und FDP entschieden, Koalitionsverhandlungen mit der SPD aufzunehmen - ein Novum in Deutschland.

Erstmals könnte es in einem Landesparlament in Deutschland eine schwarz-rot-gelbe Koalition geben.
Erstmals könnte es in einem Landesparlament in Deutschland eine schwarz-rot-gelbe Koalition geben. © SZ (Symbolfoto)

Magdeburg. CDU und FDP haben beschlossen, gemeinsam mit der SPD über die Bildung der neuen Landesregierung in Sachsen-Anhalt zu verhandeln. Die Landesvorstände beider Parteien hätten sich am Donnerstagabend jeweils einstimmig dafür ausgesprochen, teilten CDU und FDP im Anschluss mit. "Die Sondierungsgespräche waren vertrauensvoll und sehr konstruktiv", sagte CDU-Landeschef Sven Schulze. "So wollen wir auch in die Verhandlungen gehen und unsere gemeinsamen Ziele und Aufgaben in einem Koalitionsvertrag festhalten."

Die Zustimmung der beiden Parteien galt als sicher. Mit Spannung wird erwartet, ob auch die SPD den Verhandlungen zustimmt. Sie stimmt am Freitag auf einem Parteitag darüber ab. Sollten auch die Sozialdemokraten grünes Licht geben, könnten die Verhandlungen Anfang kommender Woche beginnen. Eine Koalition aus CDU, SPD und FDP gab es in Deutschland zuletzt 1959, in Ostdeutschland gab es die Konstellation noch nie. (dpa)

Anzeige
Die besten Ferientipps in Meißen
Die besten Ferientipps in Meißen

Entdecken Sie Meißen von seiner schönsten Seite mit Freizeitstipps, Urlaubsangeboten und Erlebnissen für die ganze Familie

Mehr zum Thema Politik