merken
Leben und Stil

Facebook drosselt politische Beiträge

In Kanada, Brasilien, den USA und Indonesien sollen Nutzern testweise weniger Beiträge zu politischen Themen angezeigt werden.

Viele Facebook-Nutzer stört es, dass News und Politik komplett ihre Timelines übernähmen.
Viele Facebook-Nutzer stört es, dass News und Politik komplett ihre Timelines übernähmen. © AP

Menlo Park. Facebook wird Nutzern in mehreren Ländern probeweise weniger Beiträge zu politischen Themen anzeigen. Der Test soll diese Woche in Kanada, Brasilien und Indonesien anlaufen und kommende Woche in den USA, wie das Online-Netzwerk am Mittwoch mitteilte. Der Konzern äußert sich zunächst nicht dazu, ob der Versuch auf weitere Länder ausgeweitet wird.

Gründer und Chef Mark Zuckerberg hatte vor einigen Tagen gesagt, die Nutzer wollten nicht, dass News und Politik komplett ihre Timelines übernähmen. Facebook hatte bereits vor einigen Jahren angekündigt, Beiträge von Freunden und Familie prominenter darzustellen.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

In der Corona-Krise und rund um die US-Präsidentenwahl im vergangenen Jahr hatte Facebook mit Warnhinweisen auf falsche oder irreführende Inhalte hingewiesen. Bei dem Test sollen unter anderem Informationen von Gesundheitsorganisationen wie der Behörde CDC in den USA von der Drosselung ausgenommen werden.

Weiterführende Artikel

Facebook sperrt Donald Trump

Facebook sperrt Donald Trump

Der scheidende US-Präsident wird zeitweise auf Facebook und Instagram gesperrt. Das teilte Facebook-Gründer Zuckerberg mit.

Facebook darf Pseudonyme verbieten

Facebook darf Pseudonyme verbieten

Ein Gericht befand die sogenannte Klarnamenpflicht für rechtens. Welche Folgen hat das?

Kritiker werfen Facebook unter anderem in den USA vor, mit Algorithmen, die ähnliche Beiträge anzeigen, zur Spaltung der Gesellschaft beigetragen zu haben. Facebook betonte, Beiträge zu politischen Themen machten aktuell nur rund sechs Prozent der Inhalte aus, die Nutzer bei dem Online-Netzwerk zu sehen bekämen. (dpa)

Mehr zum Thema Leben und Stil