merken
Politik

Höchste Waldbrandgefahr in Nord-Sachsen

In Dresden sowie Teilen der Landkreise Bautzen, Meißen und Nordsachsen gilt wegen der hohen Trockenheit die Waldbrandstufe 5.

Die Trockenheit macht Sachsens Wäldern zu schaffen.
Die Trockenheit macht Sachsens Wäldern zu schaffen. © Julian Stratenschulte/dpa

Dresden. Im nördlichen Teil Sachsens gilt derzeit die höchste Waldbrandwarnstufe. Davon betroffen sind Teile der Landkreise Bautzen, Meißen und Nordsachsen sowie das Dresdner Stadtgebiet.

Weiterführende Artikel

Zahl der Toten im Ahrtal weiter gestiegen

Zahl der Toten im Ahrtal weiter gestiegen

Noch immer finden Retter Opfer der Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands. Alle Infos dazu im Newsblog.

Sachsen: Weniger Waldbrände 2020

Sachsen: Weniger Waldbrände 2020

Im vergangenen Jahr wurden in Sachsen 33 Hektar Wald durch Feuer vernichtet. Einige Brände wurden mutwillig gelegt.

Waldbrandgefahr durch Partys in der Dresdner Heide

Waldbrandgefahr durch Partys in der Dresdner Heide

Hitze und Wind trocknen den Wald innerhalb weniger Tage aus. Regen senkt die Waldbrandgefahr, aber nur kurz. Trotzdem gehen Besucher auf volles Risiko.

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Klotzsche

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Klotzsche

In der Dresdner Heide hat es am Freitag gebrannt. Sachsenforst warnt vor einer sehr hohen Waldbrandgefahr.

Wegen der anhaltenden Trockenheit rechneten der Deutsche Wetterdienst und der Staatsbetrieb Sachsenforst auch für Sonntag noch nicht mit einer Entspannung, wie sie am Samstag mitteilten. Erst zum Montag hin sollten Niederschläge die Waldbrandgefahr wieder senken. (dpa)

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Mehr zum Thema Politik