SZ + Meißen
Merken

Zu Hause oder vielleicht auf der Flucht sterben?

Eine Mutter ist mit ihrem schwerkranken Sohn aus der Ukraine geflohen. Ihre in Radebeul lebende Cousine hatte sie angefleht, nach Deutschland zu kommen.

Von Uta Büttner
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die in Radebeul lebende Tetiana Tintiunnyk hat ihre Cousine mit schwer krankem Sohn aus der Ukraine nach Deutschland geholt.
Die in Radebeul lebende Tetiana Tintiunnyk hat ihre Cousine mit schwer krankem Sohn aus der Ukraine nach Deutschland geholt. © Claudia Hübschmann
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!