merken
Politik

CDU-Vorsitz: Laschet holt auf

Der große Vorsprung von Friedrich Merz bröckelt laut Umfragen. Kommt es beim CDU-Parteitag zu einer Überraschung?

Die drei Kandidaten für den Bundesvorsitz der CDU sind Armin Laschet (Mitte), Friedrich Merz (r.) und Norbert Röttgen (l.).
Die drei Kandidaten für den Bundesvorsitz der CDU sind Armin Laschet (Mitte), Friedrich Merz (r.) und Norbert Röttgen (l.). © Michael Kappeler/dpa

Berlin. Bei einer Umfrage zum CDU-Parteivorsitz hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet stark zugelegt - trotzdem liegt Konkurrent Friedrich Merz weiter vorne. Mit einem Plus von zehn Prozentpunkten stiegen Laschets Werte auf 25 Prozent im Vergleich zum November, so das Ergebnis einer Infratest-Dimap-Umfrage im Auftrag der ARD unter CDU-Anhängern, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz führt mit 29 Prozent die Umfragewerte weiterhin an. Der dritte Kandidat für den Parteivorsitz, Außenpolitiker Norbert Röttgen, holte leicht auf und liegt nun gleichauf mit Laschet (25 Prozent).

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Röttgen deutlich verbessert

Weiterführende Artikel

Merz: Twitter-Debatte um „Neidsteuer“

Merz: Twitter-Debatte um „Neidsteuer“

Finanzminister Scholz spricht sich indirekt für eine Vermögensteuer aus. Friedrich Merz sieht das anders - bei Twitter sorgt das für Wirbel.

Wer wird CDU-Parteichef?

Wer wird CDU-Parteichef?

Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen bewerben sich um das Amt. Warum sie geeignet sind, erklärten sie bei einer Online-Konferenz.

Junge Union für Merz als CDU-Chef

Junge Union für Merz als CDU-Chef

Der Parteinachwuchs wünscht sich Friedrich Merz als neuen CDU-Vorsitzenden. Röttgen schnitt bei der Befragung besser ab als Laschet.

"Das ist ein offenes Rennen. Es ist spannend und bleibt spannend bis zum Parteitag", sagte Röttgen in einem Interview im "ARD-Morgenmagazin" am Donnerstag. Der Außenpolitiker holte bei der ARD-Umfrage unter allen Wahlberechtigten im Vergleich zur Novemberumfrage auf (22 Prozent). Damit liegt er hier nun zwischen Friedrich Merz (27 Prozent) und Armin Laschet (18 Prozent).

Die CDU will bei einem Online-Parteitag Mitte Januar nach knapp einjähriger Hängepartie wegen der Corona-Pandemie einen Nachfolger der scheidenden Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer sowie die Parteispitze neu wählen. (dpa)

Mehr zum Thema Politik