Dresden
Merken

Markus Reichel bleibt Dresdner CDU-Chef

Reichel hatte bei der Bundestagswahl ein Direktmandat gewonnen. Beim Kreisparteitag schwört er die Mitglieder auf harte Arbeit ein.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Markus Reichel ist als Dresdner CDU-Vorsitzender wiedergewählt worden.
Markus Reichel ist als Dresdner CDU-Vorsitzender wiedergewählt worden. © Sven Ellger

Dresden. Auch in Dresden hat die CDU zur Bundestagswahl kräftig verloren, konnte allerdings beide Direktmandate erringen. Eines davon erhielt der Dresdner Kreisvorsitzende Markus Reichel. Beim Kreisparteitag am Freitagabend ist der 53-Jährige abermals zum Chef der Dresdner CDU gewählt worden.

Der Bundestagsabgeordnete erhielt 93,8 Prozent der Stimmen, teilte die Dresdner CDU am Samstag mit. Reichel dankte den Mitgliedern für das Vertrauen, sprach aber auch davon, dass viel vor ihnen liege. "Und es liegt an uns, daraus etwas Gutes zu machen."

Anzeige
Drei Fragen an: Dresdner Tierpfleger Kevin Leuchter
Drei Fragen an: Dresdner Tierpfleger Kevin Leuchter

Kevin Leuchter ist als Tierpfleger im Zoo Dresden unter anderem für die besonders interessanten Schweinshirsche mit zuständig.

"Landtagswahlkampf 2024 hat bereits begonnen"

Die CDU büßte bei der Bundestagswahl Ende September in beiden Dresdner Wahlkreisen rund neun Prozentpunkte bei den Zweitstimmen ein. Dieser Verlust schmerze ihn sehr, sagte der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière beim Parteitag. "Mit neuen Köpfen für Themen und klugen Ideen wird die CDU Deutschland aber wieder die erfolgreiche Volkspartei in Deutschland sein." Sachsen-CDU-Generalsekretär Alexander Dierks sagte, der Wahlkampf zur Landtagswahl 2024 habe bereits begonnen. "Wir müssen konkrete Lösungen anbieten. Dabei ist es der falsche Weg im Bund nur Protestpartei zu sein."

Zu Reichels Stellvertretern sind Anja Bohländer, Bettina Kempe-Gebert und Christoph Böhm gewählt worden. (SZ/sr)

Mehr zum Thema Dresden