merken
PLUS Politik

Neuer CDU-Chef: Weiter so in männlich

Armin Laschet wird neuer CDU-Vorsitzender. Er kann Zusammenführen besser als klare Kante. Doch das reicht nicht. Ein Kommentar von Peter Heimann.

Armin Laschet wurde am Samstag zum neuen Parteivorsitzenden der CDU gewählt. Peter Heimann kommentiert den Ausgang der Wahl.
Armin Laschet wurde am Samstag zum neuen Parteivorsitzenden der CDU gewählt. Peter Heimann kommentiert den Ausgang der Wahl. © Federico Gambarini/dpa-Pool/dpa

Nun also Armin Laschet. Am Ende haben sich die CDU-Delegierten – anders als das Parteivolk es getan hätte – für Regierungserfahrung und eine Art weiter so in männlich, katholisch und tief westdeutsch entschieden. Laschet ist inhaltlich und im Stil Angela Merkel näher als es seine Mitbewerber waren. Von ihm erhofft sich das Parteiestablishment etwas mehr als vom knapp geschlagenen Friedrich Merz, die Partei an der Macht zu halten.

Die Stimmen für den zeigen aber auch, dass mindestens eine sehr starke Minderheit in der Partei eine klarere Führung und eindeutigere Profilierung der CDU bevorzugt hätten. Angela Merkel hat darauf nie besonders großen Wert gelegt und mehr mit ihrer Person und natürlich der Zustimmung der Wähler-Laufkundschaft gepunktet, die ohne sie ihr Kreuz eher wieder woanders machen.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Laschet kann Zusammenführen besser als klare Kante. Er muss nun rasch jene Teile der Partei für sich gewinnen, die ihn nicht für die beste Wahl gehalten haben. Inhaltlich ist er jenseits von Rhein und Ruhr ein ziemlich weißes Blatt. Ob die Probleme, die jetzt von der Pandemie überdeckt oder durch sie zusätzlich ausgelöst werden, ausgerechnet der Zauderer Laschet an der Spitze lösen kann, muss er erst noch beweisen.

Weiterführende Artikel

Warum Laschet am Ende das Rennen machte

Warum Laschet am Ende das Rennen machte

Für sein Krisenmanagement wurde Laschet kritisiert, seine Umfragewerte in der CDU waren dürftig. Doch am Ende hat er doch deutlich gewonnen.

Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender

Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender

Armin Laschet wird neuer CDU-Chef. Friedrich Merz scheitert und bietet sich für einen Posten in der Regierung an. Die Kanzlerin reagiert umgehend.

Die Nicht-Aussage, er sei Armin Laschet und darauf könne man sich verlassen, reicht jedenfalls nicht. Erst recht nicht als nächster Kanzler. Und warum sollte der NRW-Ministerpräsident auf die Kandidatur verzichten? Deswegen ist doch für den CDU-Vorsitz angetreten.

Mehr zum Thema Politik